Fotoblog: Start into the day

Start into the day (Ins Bild klicken für Ansicht bei Flickr) (hier klicken für große Ansicht bei Flickr)

Story of the image:

Was out shooting early, but the location and sun wasn’t what I expected it to be. So I decided to take some pictures of my car.

Special note:

I’m working on two monitors, one big Samsung screen and my small macbook pro screen. Both are calibrated with a spider, but the colors look different on each. Hate this, because I don’t know which one I can trust more… hope you can see more or less what I want to show. ;)

Evolution.

Weiß schon gar nicht mehr wo ich das gefunden habe, derjenige der es irgendwann mal gebloggt hat, möge es mir verzeihen. Aber ich finde es ziemlich passend, auch wenn ich selbst dazu gehöre. :D

Heiße Liebe am Morgen

Nicht das, was ihr jetzt denkt. Ich bin doch ganz allein hier in Hamburg. :D Passend zum Wetterumschwung habe ich auch meinen morgendlichen Teekonsum umgestellt; von meinem geliebten Apfeltee zur Heißen Liebe mit Vanille und Himbeere. Lecker, sag ich euch. Jetzt kann der Winter kommen!

Short: Lightroom 2

Nachdem an anderer Stelle so furchtbar davon geschwärmt wurde und ich noch immer auf der Suche dem passenden Programm und Workflow bin, teste ich das neue Lightroom nun auch. Und bisher kann ich nur sagen: TOP

Ich bin iPhone, oder so ähnlich…

Nachdem ich längere Zeit versucht habe mich selbst davon zu überzeugen, dass ich kein iPhone will, habe ich jetzt doch eins gekauft. :D

Website der Woche – KW 45

96dpi.de

Short: Vom Amateur zum Profi, 4 Tipps

Drüben bei Photopreneuer gibts 4 gute Tipps für den Weg vom Amateuer zum Profifotografen.

Auf Kwerfeldein.de: Portfolio Link Aktion

Der Martin von Kwerfeldein.de hat sich mal wieder etwas nettes überlegt. Und zwar handelt es sich um die “Portfolio Link Aktion“, bei der jeder sein Portfolio zeigen kann. Man muss einfach nur einen Kommentar in diesem Thread hinterlassen und ein paar Sätze dazu schreiben, wie man zur Fotografie gekommen ist, was man gerne fotografiert oder ähnliches. Das Portfolio kann ein Flickrstream, ein Fotoblog, eine Webseite oder auch jede andere mögliche Art der Präsentation sein.

Die Aktion läuft noch bis Montag, den 10.11.2008, 23:59 Uhr, und schon jetzt sind es über 60 Kommentare. Da kommt also ordentlich etwas bei rum.

Aus allen Portfolios wird Martin am Ende sieben auswählen und in einem gesonderten Featurepost vorstellen. Er betont dabei, dass es sich bei diesen sieben nicht um die besten handeln muss, sondern um die, die ihm persönlich am besten gefallen.

Also nichts wie hin und mitmachen. Schaden kann’s nicht. Ich bin jedenfalls auch dabei. :)

Tipps und Gedanken zum Fotografieren bei Nacht

Kwerfeldein.de Fotocontest: Architecture at NightAm Freitag werde ich wieder übers Wochenende Hamburg verlassen und nach Hause fahren. Meine Kamera und Stativ warten dort schon auf mich. Mein Plan sieht Architektur-Nachfotografie am Samstagabend/nacht vor. Als ich letzte Woche in Kassel zum Bahnhof gefahren wurde, ist mir mal wieder ein toll beleuchtetes Schloss/eine Burg aufgefallen. Das/Die möchte ich, sofern das Wetter mitspielt, diesen Samstag fotografieren. Die Beleuchtung scheint dort sehr schön zu sein.

Ich stelle mir die Fotos in schönen warmen Farbtönen vor, und Weitwinkel soll es sein. Naja, so weit die 18mm meines Kit-Objektives eben sein können. :D Ich werde in RAW fotografieren, damit ich nachher bei der Bildbearbeitung noch mehr Spielraum beim Weißabgleich habe, falls die warmen Farbtöne von der Schlossbeleuchtung nicht ganz so aussehen, wie ich mir das vorstelle. Dann könnte ich eventuell doch noch umswitchen auf ein kühles blau. Mit Nebel würde das sicher super wirken. Oder ich probiere einfach beides aus. We will see. Der Kreativität sind jedenfalls im RAW-Format bei der Bildbearbeitung nur wenige Grenzen gesetzt.

Also was braucht man alles für gute Nachtfotografie? Mal sehen:

Diese Liste ist natürlich völlig durcheinander und erhebt auch keinerlei Ansprüche auf Vollständigkeit. Es sind lediglich die Gedanken, die ich mir zu dem Thema mache. Quasi Notizen in meinem Kopf, die ich mir oft ein paar Tage vor dem eigentlichen Fotografieren mache.

Ich freue mich also schon auf Samstagabend und bin gespannt, was dabei rumkommen wird.

UPDATE

Ich habe in den Kommentaren ein paar super Tipps bekommen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Vielen Dank an Stefan, Herrn K. und Yannik.

Also lichtstarkes Objektiv, erhöhte ISO und große Blendenöffnung sind nicht von Nöten. Das wäre nur dann sinnvoll, würde man bei schlechten, dunklen Lichtverhältnissen bewegte Motive fotografieren wollen. Denn dazu bräuchte man eine kurze Belichtungszeit. Diese ist aber bei meinem Vorhaben nicht gewollt. Der manuelle Fokus ist auch nur teilweise notwendig. Wenn das Schloss gut genug beleuchtet ist, werde ich wohl den automatischen Fokus (kurz AF) nutzen können. Aber vielleicht gehe ich doch mal in dunklere Ecken. Uh, gefährlich. :D Dann wäre der manuelle Fokus (MF) schon besser.

Also fassen wir nochmal zusammen:

Short: Zwei meiner Fotos in Epic Edits Selection

Nachdem ich es am 19.10 nach einiger Zeit mal wieder mit einem Foto in die Epic Edits Selection geschafft habe, sind es diesmal sogar zwei Fotos. Yeah!

Geschafft haben es “Calmness” und “Autumn street“. Vielen Dank Brian!

CalmnessAutumn street