Amine fragt: Fand vor einiger Zeit einen deiner Tweets, mit genau diesem Video wieder. Was hältst Du mittlerweile davon? Ist das die Zukunft eines Fronted Web Developers?

Ich finde es nach wie vor ziemlich beeindruckend und würde es gerne mal selbst unter echten Bedingungen testen. Ich glaube allerdings nicht, dass in einem oder zwei Jahren jeder nur noch fertigen Code aus einer PSD Datei holt.
Aber das schöne an diesem Tool ist ja, dass es nicht versucht aus einer PSD eine komplette HTML Seite samt CSS zu erstellen (wie es z.B. Macaw versucht), sondern dass es dem Entwickler nur hilft gewisse Styling-Informationen leichter aus einer PSD zu holen.
Es wird zwar nicht immer so gut funktionieren wie in dem Video gezeigt und manchmal ist zum Beispiel eine font-size aus Photoshop nicht die Richtige für den Browser, weil er sie anders darstellt, aber dennoch kann es ein nützliches Tool sein. Schon jetzt gibt es Photoshop Plugins wie CSS Hat, die im Prinzip das gleiche machen, nur eben nicht so schön in den Editor integriert sind.

Am Ende muss man dann schauen ob es zeitlich etwas bringt den Code automatisch generieren zu lassen wenn man nachher doch wieder alles durchgehen und Korrekturen machen muss. So ein Tool sollte jedenfalls nicht blind benutzt werden. Es ist schön um an der einen oder anderen Stelle schneller arbeiten zu können, wird aber niemals einen Entwickler ersetzen können. Dafür sind echte Projekte einfach zu komplex und haben im Regelfall viel zu viele spezielle Anforderungen.

Besonders wenn man mit der Webentwicklung beginnt sollte man darauf achten, dass man immer versteht was solche Automatisierungstools machen und sich nicht blind auf sie verlassen. Im Idealfall ist man zu jeder Zeit auch in der Lage alles per Hand zu schreiben.

Du hast auch eine Frage, die du gerne loswerden möchtest?
Hier kannst du sie stellen.

Defending the Metro – GOL Magnum Recon Gameplay

Rush on Metro was always great and it still is. Enjoy this GOL Magnum Gameplay! Subscribe for more videos.

Weekly Recap

Hello fellow Weekly Recappers! This time my list isn’t very long and that isn’t necessarily because there hasn’t been published much good stuff over the past week. I just didn’t get to read a lot. Nevertheless, I think what I gathered for you is pretty good. Enjoy!

GOL Magnum Metro 2014 Aggressive Recon Gameplay

Second Assault is out now and I’m having a lot of fun with the GOL Magnum. This is some Gameplay from a few hours playing on Metro 2014. Sadly I fucked up and the ingame sound wasn’t recorded. Hope you like it anyway!

Upvote me on reddit for support. It’s much appreciated. <3

Take care!

Foto

wolf_20130824_134

Weekly Recap

This week the links are all on very different topics. Hope you like it.

New dorothee-schumacher.com

The last project I was part of at superReal was the new dorothee-schumacher.com for which I helped build the responsive Frontend. The site is now online and you can have a look at it. I really like the end result and overall the whole project run very smooth.

Screenshot 2014-02-14 09.50.02 Screenshot 2014-02-14 09.50.10

Foto

wolf_20130824_129

Screencast: InstantClick.js

Was ist InstantClick.js und wie nutzt man es in der eigenen Webseite?

kleinfreund fragt: Hallo Martin, was hast du denn studiert bzw. als Ausbildung gemacht? Oder: Wie wurdest du – beruflich gesehen – der, der du jetzt bist?

Hallo kleinfreund!

Ich bin 2008 nach Hamburg gekommen um hier in einer kleinen Werbeagentur eine Ausbildung zum “Mediengestalter Digital – Technik und Gestaltung” zu machen. Ich hatte schon vorher auf eigene Faust gelernt Webseiten zu coden und zu gestalten aber an vielen Stellen noch gefährliches Halbwissen und generell wollte ich gerne etwas in der Hand haben, was schriftlich beweist, dass ich Webseiten entwickeln kann. Im Nachhinein habe ich in der Berufsschule nicht so wahnsinnig viel gelernt, aber dafür hatte ich einen hervorragenden Ausbilder, mit dem ich noch heute befreundet bin. Hätte also kaum besser laufen können.

Nach der Ausbildung dachte ich kurz, dass ich noch mal Kommunikationsdesign an der HTK Hamburg studieren will, habe den Gedanken glücklicherweise aber verworfen bevor ich angefangen habe. Ich hatte während der Ausbildung nämlich auch immer noch Webdesign gemacht, gegen Ende dann wurde aber immer klarer, dass ich lieber Webseiten entwickeln möchte statt sie in Photoshop zu gestalten. Damit war mein Fokus klar und daher auch das Studium Quatsch.

Glücklicherweise hatte ich schon gegen Ende der Ausbildung freiberuflich für elbdudler gearbeitet und statt wie geplant während des Studiums halbtags dort zu arbeiten, fing ich einfach direkt in Vollzeit an. In der Zeit bei elbdudler gründeten Marcel (der zur der Zeit auch bei elbdudler arbeitete), Philipp (der damals noch am Bodensee wohnte) und ich gemeinsam mit Jonas und Julian von elbdudler dann QUOTE.fm, wechselten zu QUOTE.fm Vollzeit, haben wahnsinnig viel Spaß gehabt und viel gelernt, Flo eingestellt und mussten das Projekt dann letztendlich beenden (was mich hin und wieder immer noch sehr traurig macht), und ich landete wieder in einer Werbeagentur.
Dort habe ich dann wieder mit meinem ehemaligen Ausbilder zusammen gearbeitet, der in der Zwischenzeit auch die Agentur gewechselt hatte und ich lernte Sergej kennen, von dem ich noch mal vieles gelernt habe. Wir haben alle sehr gut zusammen gearbeitet, ich habe dann aber auch gemerkt, dass die Agenturwelt nicht unbedingt das Richtige für mich ist und ich gerne wieder an einem Produkt arbeiten würde. Und jetzt bin ich seit Januar bei mytaxi – wieder gemeinsam in einer Firma mit Marcel und Flo.
Und nebenbei entsteht gerade Placescore, das die alte QUOTE.fm Truppe (Marcel, Philipp, Flo und ich) baut.

Neben all dem habe ich immer wieder freiberuflich an kleinen Projekten für Kunden oder uns selbst gearbeitet. So ist zum Beispiel watched.li entstanden.

Das war mein bisheriger Werdegang grob zusammen gefasst. Ich hoffe, das beantwortet deine Frage und hilft dir vielleicht auf irgendeine Art und Weise. :)