Leica Summicron 35mm f/2

Nachdem ich die vergangene Woche ein 35er Zeiss geliehen hatte, habe ich mich dann jetzt doch für das Leica Summicron 35mm f/2 entschieden und es heute morgen hier in Hamburg vor Ort bei Meister Camera gebraucht gekauft. Es ist die Version, die in Kanada gebaut wurde und damit schon ein paar Jahre alt ist. Es ist aber in einem hervorragenden Zustand und die Sonnenblende sowie Originalverpackung gab’s auch dazu.

Damit ist mein neues Kamerasetup erstmal komplett. Leica M9 + 35er Summicron. Hier noch schnell zwei Testbilder mit der neuen Linse:

wolf_20130712_007 wolf_20130712_002

Der Stand der Dinge

Vor ein paar Tagen wäre fast ein Wunder geschehen. Kai hatte bei irgendeinem Kleinanzeigenportal eine gebrauchte M9 für 1860€ gefunden. Wow, dachte ich mir, dass ist DIE Gelegenheit. Zwar würde ich dazu auch noch ein Objektiv brauchen, aber das wäre ein Schnäppchen, wie es sicher so schnell nicht wieder auftaucht. Ich nahm also Kontakt zum Verkäufer auf und die Geschichte nahm ihren Lauf. Er sprach nur englisch, erzählte mir, er wäre erst seit neun Monaten in Deutschland. Später stellte sich heraus, dass er nun doch nicht mehr in Deutschland sei, sondern in Griechenland, seine Frau im Krankenhaus liegt und er Geld braucht. Die Bezahlung sollte über irgendeine seltsame Firma laufen. Okay, das ganze war dann wohl ein Fake und ich enttäuscht. Naja, das wäre aber auch alles zu schön gewesen. Ein Wunder eben.

Ich glaube ich habe mich nach dieser Aktion damit abgefunden, dass ich in naher Zukunft keine M9 besitzen werde und wer weiß, vielleicht ist das ja auch ganz gut. Schliesslich hört es bei dem Body nicht auf und auch die M9 hat Schwächen und spielt ihre Stärken erst mit einem richtig guten Objektiv aus.

Gestern kam dann das von mir lang erwartete Review der Fujifilm x100 von Zack Arias. Und BÄMM, das hat eingeschlagen. Das war das emotionale Review einer Kamera von jemandem, der begeistert ist, dem aber auch die Schwächen bewusst sind, auf das ich gewartet hatte um meinen Kopf davon zu überzeugen, dass das Gefühl, diese Kamera unbedingt selbst testen zu wollen, Sieger ist. Und wie es der Zufall will, hat der Ralf-Jürgen eine gerade mal 3 Wochen alte x100, die er gerne wieder verkaufen möchte, weil sie nichts für ihn ist.

Wir sind zu einem Deal gekommen und ich werde ab dem Wochenende oder spätestens Anfang nächster Woche stolzer Besitzer einer x100 sein. Ja, sie hat Schwächen und ja, ich kenne sie aus den Reviews, ihr müsst sie nicht aufzählen. Ja, es ist keine echte Messucherkamera. Ja, sie hat kein wechselbares Objektiv. Ja, sie ist kein Vollformat.

Mir ist das alles bewusst und ich will sie trotzdem haben. Ich mache derzeit keine Fotografie, für die ich bezahlt werde. Das führt dazu, dass ich meistens keine Lust habe die dicke DSLR mit mir rum zu tragen und die meiste Fotografie derzeit entsteht relativ spontan auf der Straße oder ich verbinde eine Fototour zumindest mit etwas anderem, wie heute morgen.
Die Ricoh habe ich immer dabei und sie ist auch großartig, ich liebe sie, aber sie stößt durch den fehlenden Sucher und den kleinen Sensor einfach an ihre Grenzen. Sie ist super für Schnappschüsse und für das wirklich sehr geheime fotografieren auf der Straße. Aber derzeit ist sie für mich schon fast der Ersatz für meine 5D und das geht einfach nicht.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe die x100 gekauft, ich werde sie auf Herz und Nieren testen und für mich feststellen ob sie “meine” Kamera ist. Das ist der beste und eigentlich auch einzige Weg um das wirklich wissen zu können. Ich wollte sie seit ihrer Ankündigung haben und habe mich durch Reviews immer wieder davon abbringen lassen, aber gemerkt, dass ich nur Ruhe finde, wenn ich sie selbst testen kann. Und sollte sie wirklich nichts für mich sein, wird man sie sehr einfach los, weil sie nach wie vor schwer zu bekommen ist.

Aber ich bin sehr guter Dinge und freue mich die Straßen damit unsicher zu machen und auch wieder etwas ernsthafter zu fotografieren, als ich es mit der Ricoh mache. Ich halte euch auf dem Laufenden. 

(Und wer weiß, vielleicht kann ich mir irgendwann eine M10 leisten. :D)

Ricoh kurz davor Pentax zu kaufen

Mike Johnston:

We’re still a little short of the public announcement, but Reuters is now reporting that Ricoh Co. Ltd., the copier and printer manufacturer that also has a very small digital camera business of its own, is set to buy Pentax from Hoya Corp. by October.

Oh, das ist in der Tat recht spannend. Werden wir demnächst dann bald Ricoh DSLRs zu sehen bekommen?

Meine Gedanken zu Ricoh GR Digital III VS Finepix X100

Das ist sie, meine neue “immer-dabei-Kamera”, die Ricoh GR Digital III. Naja, sie ist noch nicht da, aber bestellt ist sie.
Einige von euch werden sich jetzt sicher fragen wieso ich nicht auf die Finepix X100 gewartet habe, auf die ich doch so heiß war, und im Gegenzug der Ricoh den Vorzug gegeben habe.

Zwei Gründe: Zum Einen ist die Ricoh deutlich kleiner – sie ist eine wirkliche Jackentaschenkamera, die im gleichen Zug auch sehr leicht ist – und zum Anderen ist sie deutlich günstiger, nämlich ganze 400€.

Was ich eigentlich schon seit längerem suche, ist eine Kamera, die ich jeden Tag überall mit hinnehmen kann, deren Bildqualität besser als die des iPhones ist, die mir außerdem das Einstellen von Blende, ISO, etc ermöglicht und im besten Fall sogar RAW Dateien produziert. Sie soll eben nicht nur für Schnappschüsse gut sein, sondern auch wirklich gute Fotos ermöglichen.

Die Ricoh GR Digital III ist, so hoffe und habe ich mir sagen lassen, genau das. Leicht, schnell, hervorragende Bildqualität, preiswert. Außerdem hat sie eine Offenblende von 1.9 und ein sehr gutes Rauschverhalten. Welche Kompaktkamera kann das schon von sich behaupten?
Die X100 dagegen mag sicher qualitativ hochwertige Fotos machen und wirklich toll aussehen, ist aber für meine Zwecke einfach zu groß und unhandlich. Ein Kauf wäre, so muss ich mir doch selbst eingestehen, zu einem großen Teil aus dem Wunsch heraus entstanden, eine Leica-ähnliche Kamera zu besitzen und zu benutzen. Aber sind wir doch mal ehrlich, die X100 ist keine echte Messucherkamera und hat mit einer echten Leica nichts zu tun. Wir könnten an dieser Stelle jetzt über Sinn und Unsinn der M9 und ihrem Preis diskutieren, machen wir aber nicht.
Fakt ist, X100 != M9 und zudem für mich nicht das richtige Gerät. Was nicht heißt, dass ich sie nicht nach wie vor ziemlich anziehend finde.

Einziges Manko der Ricoh ist der fehlende Sucher. Ich hatte mir eigentlich mal gesagt, ich will keine Kamera mehr ohne Sucher, aber in diesem Fall mache ich gerne eine Ausnahme und lasse mich davon überzeugen, dass man auch so gute Bilder machen kann. Durch das iPhone ist das auf den Bildschirm gucken beim fotografieren ja auch nicht völlig fremd.

Letztlich haben mich auch die lückenlose positiven Meinungen zur Ricoh überzeugt.
Ich erhoffe mir, dass ich durch diese neue Kamera wieder mehr Fotos mache. Sei es im Alltag oder geplant.

Mehr zur Ricoh GR Digital III und meinen ersten Erfahrungen mit ihr, sobald ich was dazu sagen kann.

Freude!

Ich glaube, mehr brauche ich nicht zu sagen. Freuen wir uns auf Ende Mai.

Die Frage nach dem Weitwinkelobjektiv am Vollformat

There Even Was A Rainbow!

Foto © Philipp Klinger

Wie die Meisten hier wohl wissen, habe ich ja seit noch nicht allzu langer Zeit eine 5D Mk I. Sprich ich bin auf das Vollformat umgestiegen. Dieser Umstieg bringt etwas mit sich, was ich vorher gnadenlos unterschätzt habe. (Yannick hatte mich allerdings gewarnt.)

Das Problem besteht darin, dass nicht alle Objektive an die Vollformatkameras passen und damit die etwas günstigeren, aber dennoch guten, wegfallen. So war mein Plan ursprünglich mal gewesen mir das Sigma 10-20mm Weitwinkelzoom anzuschaffen. Bisher nur gutes davon gehört und der Kollege Gommel nutzt das auch. Nun gut, das geht jetzt nicht mehr. Also muss ein neuer Plan her.
Klar ist, ich habe zur Zeit nur mein “Immerdrauf 50mm” und mein 70-200 4L. Beides tolle Objektive, keine Frage, allerdings für Landschaftsaufnahmen nur bedingt geeignet.

Ich habe mich schonmal ein bisschen umgeschaut und eventuell das Sigma 20mm 1,8 EX DG in Betracht gezogen. Bin mir aber noch unschlüssig wie weit 20mm am Vollformat wirklich sind und ob ein Zoom vielleicht doch besser wäre. Habe dazu außerdem von yoyo gehört, dass der AF an eben diesem Sigma sehr laut sei, aber im Grunde nen gutes Ding.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Könnt ihr ein Weitwinkelobjektiv für’s Vollformat empfehlen? Erfahrungen, Anregungen, Tipps? Schreibt was immer euch zu dem Thema einfällt! Vielen Dank! :)

Preislich kann ich natürlich nicht in die 1000er gehen. Erzählt doch einfach ein bisschen was, dann schau ich mal. Gebraucht sind ja die 600 – 700€ Objektive immer ganz gut im Bereich von 400€ zu bekommen.

Bin gespannt auf eure Kommentare!

Keine Alternative zur Canon EOS 50D!?

canon_eos_50d

Wie wohl einige wissen fotografiere ich zur Zeit noch mit einer Canon 350D. Die ist soweit auch gut und war ein toller Einstieg in die DSLR Riege. Mit der Zeit allerdings möchte man ja auch eine profesioneller Kamera, die gewissen Aufgaben einfach besser gewachsen ist und sich vielleicht auch wertiger anfühlt. Eben mal wieder etwas neues, besseres.

Da ich nun schon einiges Equipment von Canon zusammengesammelt habe, fühle ich mich gezwungen bei Canon zu bleiben. Der Aufwand und Geldverlust wäre sonst einfach zu groß. Welche Möglichkeiten bleiben mir also? Die nächstgrößer wäre dann die 50D. Andere Möglichkeit gleich zum Vollformat, sprich zur 5D Mark II. Die liegt mit über 2000 Euro allerdings außerhalb meiner Reichweite.

Seht ihr das genauso, dass mir im Grunde keine andere Möglichkeit bleibt als die 50D zu kaufen? Hat jemand Erfahrungen mit der Kamera gemacht?

Canon 50mm 1.8 Objektiv und ES-62 Gegenlichtblende

Ich habe mir soeben das Canon 50mm 1.8 Objektiv und gleich dazu die ES-62 Gegenlichtblende bestellt. :)

Nikon oder Canon?

nikon oder canon

Das ist hier die Frage. Ich weiß natürlich, dass es auch noch andere Hersteller gibt, die durchaus gute Kameras bauen. Aber irgendwie sind es schon diese beiden großen Hersteller, die das professionelle Geschäft bestimmen. Meine erste digitale Kompaktknipse und damit auch mein erster eigener Fotoapparat war eine Nikon. Damals habe ich mich aber eher wenig darum gekümmert von welcher Marke die Kamera ist. Als ich dann den Sprung zu einer DSLR machen wollte kam natürlich die Frage auf, welche Kamera es denn sein soll. Also fleißig Reviews gelesen, Preise verglichen und dann für die damals aktuelle DSLR für den Einsteiger, die Canon EOS 350D entschieden. Sie schien mir, mit meiner wenigen Ahnung der beste EInstieg zu sein und war auch sehr preiswert. So fiel meine Wahl also auf Canon. Dahinter stand aber keine Philosophie oder tiefe Ãœberzeugung. Es war halt einfach so. Ich hatte ja auch eigentlich noch keine Ahnung. :D

(more…)

Canon EF 50mm 1,8 II oder doch 1,4 USM?

Ich mache ja liebend gerne Fotos bei available Light, also bei vorhandenem Licht ohne den Blitz einzusetzen. Das ist wohl auch einer der Gründe, dass ich noch immer keinen Aufsteck oder sogar externen Blitz habe. Leider stoße ich, besonders mit dem Kit Objektiv der EOS 350D, da oft an meine Grenzen. Und das Verhalten der 350D bei hoher ISO hilft mir da auch nicht gerade weiter. 

Daher ist jetzt die 50mm Festbrennweite in meinen Blickbereich gerutscht. Zum einen lassen die Varianten eine sehr große Blendenöffnung zu, was es mir ermöglicht, kürzere Belichtungszeiten zu erzielen und außerdem sind Festbrennweiten generell Lichtstärker als Zoomobjektive. Und da die Weihnachtsmärkte jetzt gerade öffnen und auch an den Weihnachtsfeiertagen stimmige Weihnachtsbilder zu Hause bei Dämmerlicht großartig wären, drängt sich eins der Canon 50er förmlich auf. Aber jetzt kommt die Preisfrage:

Das EF 50mm 1,8 II für rund 100€ oder das stabilere, schnellere und lichtstärkere EF 50mm 1,4 USM für rund 315€?

Natürlich würde mir, nachdem ich ja auch vor kurzem erst ein iPhone gekauft habe :D, der Kauf des 1,8er viel leichter fallen. Doch möchte ich auch kein schlechtes Objektiv kaufen und jetzt ein paar Euros zu sparen nur um mich dann zu ärgern, dass ich nicht doch die 200€ mehr drauf gepackt habe, weil es einfach nicht das bringt, was ich mir erhoffe.

Hat von euch schon jemand Erfahrung mit dem einen oder anderen? Oder gute Reviews oder irgendwelche Tipps?