11 Fragen an Marcus Schultz

1. Wer bist du?

Ich bin Marcus Schultz, absoluter Urfranke, im Netz kennen mich die meisten wahrscheinlich nur unter shultzie. Hauptberuflich bin ich Multimedia-Designer und bin in Europas größtem Musikhaus in Treppendorf für den Printmarketingbereich verantwortlich.

2. Warum fotografierst du?

Ich bin mit mehr oder weniger großen Pausen da sozusagen reingewachsen, denn bereits mein Opa hat seinem kleinen Enkel versucht, die Zusammenhänge zwischen Blende und Belichtung zu verdeutlichen. Außerdem fasziniert es mich, mit einer kleinen Bewegung eines Fingers einen Moment einzufrieren und für die Nachwelt festzuhalten.

3. Wer oder was inspiriert dich?

Ganz einfach der Augenblick! Wenn ich mit offenen Augen durchs Leben gehe, dann entdecke ich immer wieder neue Dinge. Und natürlich Musik, in jeglicher Form…

4. Was hast du als letztes fotografiert?

Da ich beruflich schon im Weihnachtsgeschäft stecke und auch privat enorm viel um die Ohren im Moment habe, habe ich meine Kamera zuletzt bei einem Drum-Workshop von Steve Gadd in der Hand gehabt.

5. Fotograf(en) den/die du gut findest? Warum?

Gute und inspirierende Fotografen gibt es ganz viele, doch schaue ich da immer meist auf die Bilder, nicht auf den Namen. Jedoch gibt es eine Ausnahme: Jim Rakete. Von ihm habe ich auch beide Bildbände, seine Portraits sind für mich einfach das Nonplusultra!

6. Hobby zum Beruf machen. Dein Traum?

Das kann ich eindeutig verneinen! Ich geniesse es, einfach das zu fotografieren, was mir gerade Spaß macht, ohne die Zwänge eines Berufsfotografen. Und hey, ich arbeite als Musiker in einem Musikhaus, da habe ich ja bereits meinen Traumjob! :-)

7. Available Light oder künstliches Licht setzen?

Da ich sehr oft bei Konzerten fotografieren: eindeutig Available Light! Jedoch gibt es auch tolle Effekte, die sich eben nur durch den Einsatz von Blitzen erreichen lassen.

8. Dein Equipment (Foto, Hardware, Software)?

Eine Canon EOS 30D mit diversen Objektiven (Sigma 28-70mm F2,8 EX, Canon EF 50mm 1:1.8 II, Tokina AT-X 124 AF PRO DX, Tamron AF 28-200mm F/3.8-5.6LD), Blitzen (Sigma EF 500 DG Super, Nikon SB-26) und Stativ (Manfrotto 055XPROB mit 804RC2). Verwaltung und Entwicklung der RAWs passiert an meinem 13“ MacBook Pro mit Lightroom, nur in Ausnahmefällen kommt mal Photoshop zum Einsatz.

9. Wie häufig in der Woche/im Monat fotografierst du?

Das kann ich nicht pauschal beantworten, immer dann wenn ich Lust und Laune habe. Und vor allem natürlich Zeit, was leider nicht immer der Fall ist.

10. Wo siehst du dich in einem Jahr?

Oha, gute Frage… Ich hoffe, dass ich bis dahin noch sehr sehr viel dazugelernt habe, um mit weniger Anläufen mehr gute Fotos zu bekommen.

11. Welchen Tipp oder Ratschlag würdest du einem Einsteiger mit auf den Weg geben?

Lass Dich von nix und niemand verrückt machen, probiere viel aus, auch wenn mal was schief geht.

Marcus Schultz im Netz:

Photoblog, Blog, Twitter, Flickr, Facebook

Du willst auch beim 11 Fragen Projekt mitmachen? Dann hier entlang!