11 Fragen an Tony Buchwald

1. Wer bist du?

Ich bin Tony, 25 Jahre alt und studiere momentan in Heidelberg Sinologie und Ostasiatische Kunstgeschichte. Meine erste (und bisher auch einzige) DSLR hab‘ ich vor etwa 1 1/2 Jahren gekauft. Wirklich angefangen, damit umzugehen zu lernen, habe ich dann vor einem halben Jahr.

2. Warum fotografierst du?

Weil es von der Idee, über die fotografische Umsetzung bis zur Nachbearbeitung einfach nur Spaß macht.

3. Wer oder was inspiriert dich?

Lange Spaziergänge an immer wieder denselben Orten und natürlich das Internet. Fotoblogs und Tutorialseiten, flickr-Durchforstungen etc. Man wird dermaßen mit Kreativität bombardiert, dass man eigentlich gar nicht mehr uninspiriert sein kann.

4. Was hast du als letztes fotografiert?

Aufwirbelnden Staub im blendenden Sonnenlicht, gefunden auf einem alten Mini-Billardtisch im Keller.

5. Fotograf(en) den/die du gut findest? Warum?

Siebe Warmoeskerken hat mich bisher am meisten geprägt, weil er mit sehr einfachen Mitteln eine unglaubliche Leichtigkeit in die alltäglichsten Motive bringt. Seine Bilder zu sehen, hat mich bisher immer motiviert, selbst zu fotografieren. Darüber hinaus fallen mir keine großen Namen ein, aber an sich mag ich jeden, der sein Wissen teilt, ob Anfänger oder Profi.

6. Hobby zum Beruf machen. Dein Traum?

Ganz klar: Nein. Ich würde mir nur ungern die Freude daran durch Druck von außen nehmen lassen.

7. Available Light oder künstliches Licht setzen?

Ich würde sagen, 80% zu 20% für Available Light. Mit Blitzen ist so viel möglich, aber bisher fand ich die meisten meiner Motive in der Natur. Da würde ich schon aus Prinzip kein künstliches Licht einsetzen.

8. Dein Equipment (Foto, Hardware, Software)?

Eine Dynax 7D, die meistens mit dem 50-1.7er bestückt ist. Einige M42-Objektive, die eher mal zum Ausprobieren geangelt wurden, stehen auch noch herum. Die Nachbearbeitung erledige ich ausschließlich mit Photoshop.

9. Wie häufig in der Woche/im Monat fotografierst du?

Wenn die Zeit reicht, jeden Tag.

10. Wo siehst du dich in einem Jahr?

Hoffentlich in London bei einem Auslandssemester, aber fotografisch sehe ich mich an keiner bestimmten Stelle. Vermutlich werde ich sehr viel zufriedener mit meinen Fotos sein. ;)

11. Welchen Tipp oder Ratschlag würdest du einem Einsteiger mit auf den Weg geben?

Ich bin zwar selbst noch einer und werde es lange bleiben, doch Tipps wie „Geh raus und mach Fotos!“ sind wirklich nicht so dumm, auch wenn sie abgedroschen und wenig informativ klingen. Man kann sich viel anlesen und sollte das natürlich auch tun, aber die größten Aha-Erlebnisse erreicht man durch Ausprobieren.

Tony Buchwald im Netz:

Flickr, Fotocommunity

Du willst auch beim 11 Fragen Projekt mitmachen? Dann hier entlang!