Max 003

Hannes schrieb: Die finsteren Wikinger mit ihren Säbeln machen ihm Angst, und ohne groß nachzudenken rennt er an ihnen vorbei und rettet sich, indem er in die Fluten des Meeres springt. Hinter sich hört er noch das Geschrei der Barbarenbande….. max003 Max schwimmt nun also in den Weiten des Meeres umher. In naher Ferne sieht er eine Insel…

Veröffentlicht am Samstag, 30. Dezember 2006

Kommentare

  1. Er schwimmt auf die Insel zu und ist erleichtert, dass die Wikinger mit ihrem Schiff davon rudern. Kurz bevor ihn seine Kräfte ganz verlassen erreicht er das rettende Ufer. Dort angekommen bleibt er erstmal völlig erschöpft am Strand liegen und schläft einige Stunden. Anschließend geht er die Insel erkunden und muss schnell feststellen, dass er nicht allein ist…

  2. Max schwimmt auf die Insel zu, doch nach einer Weile verlassen ihn die Kräfte. Der Wellengang jedoch spült ihn an den Strand der Insel wo er benommen liegen bleibt. Als er die Augen aufschlägt, blickt er in die Gesichter einiger wild aussehenden Gestalten, die sich um ihn versammelt haben…

  3. … die voller Menschen zu sein scheint, die wohl sowas wie eine Party feiern. Max beeilt sich also, um dort anzukommen und als er müde und völlig fertig am Strand angekommen ist, wird er freundlich empfanken und bekommt erstmal eine Kokosnussschale voll Wasser und einen Gemüse-Grillspieß gereicht. Nach einer Weile ist Max dann satt und zufrieden, und mit der einlullenden Musik die die scheinbar Eingeborenen machen, schläft er glücklich und zufrieden ein. Was er allerdings nicht mehr bemerkt: er wird gefesselt und verschnürt udn die Eingeborenen schicken sich an, ihn in einen großen Topf zu stecken, als…

  4. die ihm nachrufen pass auf das seeungeheuer auf was hier herum schwimmt. Sie werfen ihm eine waffe zu und der kampf zwischen max und dem ungeheuer beginnt als plötzlich