Handschuh-love

handschuh Ich habe endlich einen Handschuh zum Zeichnen mit dem Grafiktablett. Ich kann es nur jedem empfehlen. :)

Veröffentlicht am Sonntag, 25. November 2007 | Kommentieren

Kommentare

  1. Ja, genau, mit der bloßen Hand kann man ja über Papier ganz einfach drüber „rutschen“, aber ich bleibe auf dem Tablett immer „hängen“… Aber mit dem dünnen Baumwollhandschuch geht dsa jetzt viel besser.

  2. Ich denke auch schon länger über so eine Anschaffung nach… Ist ja eigentlich nur ein paar Euro Investition die sicher gut angelegt sind. Wie sieht das mit der Umstellung aus? Gewöhnt man sich schnell an das andere Stift-Gefühl?

  3. Auch wenn die Frage sicherlich schon einmal kam: Was für ein Grafiktablett benutzt du? Ich habe mir mal ein preiswerteres Aiptek-Teil gekauft, aber war nie zufrieden, weil das Gerät [der Stift?] einfach viel zu unsensibel ist. Um überhaupt eine Linie zu zeichnen, musste ich bereits recht stark aufdrücken, was durchaus unpraktisch war. Was mich prinzipiell an Grafiktabletts stört, ist, dass man sie – im Vergleich – so schlecht drehen kann. Ich kann beispielsweise keine geraden Horizonallinien zeichnen. Dazu muss ich das Blatt immer drehen. Bei nem Grafiktablett ergeben sich da Schwierigkeiten… Und so.

  4. Ich benutze ein Wacom graphire 4 classic Xl (white edition). Die aktive Zeichenfläche ist Din A5. Bin soweit sehr zufrieden, wobei ich sagen muss, dass ich auf dem normalen Papier einfach noch besser zeichnen kann. Was du angesprochen hast, die Sache mit den horizontalen Linien, das geht mir absolut genauso. Ich drehe das Blatt auch gerne… ;)

  5. Ihr schwiztzt alle zu viel, oder was? XD

    Also ich bin bis jetzt noch nicht dran kleben geblieben… Ich bräuchte eher einen „Grafik-Tablett-Schutz-Gegen-Spontan-Umstürzende-Cola-Gläser“ Oder sollte ich lieber mein Trinken einfach woanders hinstellen… egal.

    Schon interessant, was es so alles gibt ^.^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.