Fotorucksack – Aber welchen?

Ich möchte mir gerne einen Fotorucksack zulegen. Zur Zeit nutze ich, da nichts besseres vorhanden, eine Schultertasche einer alten Videokamera zur Aufbewahrung sowie zum Transport; ist aber mehr als eng. Wenn ich nur die Kamera und das Kit-Objektiv dabei habe, reicht mir auch meine kleine Umhängetasche (Lowepro Topload Zoom 1).

Das ist aber so kein Dauerzustand, daher muss was anderes her. Ich schaue mich nun schon seit einiger Zeit um. Vom Aussehen, Ausstattung und Ruf her, lande ich immer wieder bei Lowepro. Das die kleine, oben genannte eine Lowepro Tasche ist, war damals noch reiner Zufall. :D

Wichtig für mich ist, dass ich mein jetziges Equipment, was nicht allzuviel ist, gut hineinbekomme, aber auch noch Platz ist für eventuelle Erweiterungen, sprich ein weiteres Objektiv, Aufsteckblitz und was man eben so braucht, bzw. haben möchte. Außerdem möchte ich gerne die Möglichkeit haben, mein MacBook Pro mitzunehmen. Gerade weil ich oft am Wochenende von Hamburg nach Hause fahre, wäre das sehr praktisch. Notebookfach muss also auch sein. Und wenn man in der Natur unterwegs ist, bekommt man natürlich auch mal Durst oder würde sich gerne mal ne Stulle gönnen. Also wie sollte es anders sein, ich möchte auch ein Daypack. :D Und jetzt habe ich entdeckt, dass es an manchen Rucksäcken auch Stativhalter gibt. DAS hat mich dann gefesselt. Das stört mich jetzt nämlich auch immer ungemein, wenn ich das wirklich nicht leichte, aber dafür eben stabile, Manfrotto in der Hand oder über die Schulter tragen muss.

Nach einiger Recherche, unter anderem auf Taschenfreak.de (sehr viele Bilder und kurze Texte zu unzähligen Rucksäcken und Taschen), lande ich nun immer wieder beim Lowepro Compu Rover AW. Der entspricht allen Anforderungen und sieht auch noch recht Schniecke aus. Nur der Preis hält mich immernoch vom „Bestellen“ drücken ab. Bei Amazon ca. 215 €. :neutral:

Außerdem würde ich ihn gerne mal in der Hand halten, aufziehen und schauen wie groß er ist. War dazu am Samstag hier in Hamburg mal im Saturn und bei einem Fotofachgeschäft. Leider hatten beide mein Objekt der Begierde nicht da. Ich möchte mir nämlich nicht ein riesiges Monstrum anschaffen, was für meine Bedürfnisse übrhaupt nicht nötig ist. Ich hatte mir einen anderen mal etwas genauer angeschaut, bin mir aber nicht mehr sicher welcher das war, und der war schon echt richtig heftig groß.

Aber es scheint, als bliebe mir nichts anderes übrig als das Geld zu investieren, wenn ich nirgends Abstriche machen will. Ich werde mir heute und morgen nochmal die Frage stellen, ob alles wirklich notwendig ist, was ich oben aufgezählt habe, und ob ich vielleicht doch lieber einen kleineren haben möchte, den man auch mal nur zu ’ner kleinen Tour z.B. in den Zoo mitnehmen kann.

Aber ich tendiere sehr stark zum Compu Rover AW. Der sollte dann natürlich auch etliche Jahre mein treuer Begleiter im Feld sein. :)

Wenn mir noch jemand Tipps, Erfahrungsberichte oder Ähnliches geben kann, ich würde mich sehr freuen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Veröffentlicht am Dienstag, 12. August 2008 | Kommentieren

Kommentare

  1. Ich stellte mir vor ziemlich genau einer Woche genau die gleiche Frage und ging in München auf die Suche. Stativhalterung ist mir nicht so wichtig weil meines eh eher schwer ist und ich es selten brauche. Jedoch wollte ich genauso wie du einen Daypack, wo ich auch noch etwas zu trinken und essen reinbringe wenn ich will. Ich fand den Tamrac Aero 80 (in schwarz) für 70 Euro. Genug Platz für Laptop, Kamera, mein Soligor 70-300mm, 18-55mm Canon, der Kamera selbst mit Objektiv bestückt und zwei weitere Objektive finden auch noch Platz und sogar einen Blitz müsste man noch reinbringen. Ich will ihn nicht mehr missen, in dieser Preisklasse Perfekt und mal schnell ca 130 Euro billiger als der Lowepro.

  2. Jo, so Fotorucksäcke sind schon nich ganz billig.

    Ich hab mir damals den Crumpler Pretty Boy XL für rund 80€ geholt, da passt 15,4″ Notebook, Kamera mit Objektiv, 1-2 weitere Objektive, Blitz und Kleinzeug rein. Aber halt kein Platz für 1.5l Flaschen oder Objektivhalterungen. Für mich war/ist er aber wie gesagt ideal.

  3. So, ich habe mich mir die beiden mal angeschaut und bin darüber dann zum Tamrac Adventure 9 Modell 5549 gekommen. Der bietet eigentlich alles, was ich möchte, nur keine Stativhalterung. Allerdings mache ich für 100 gesparte €uro und einen kleineren, leichteren Rucksack da dann wohl Abstriche. So kann ich mir guten Gewissenes noch den Polfilter kaufen, der auf meiner Liste steht. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.