Nützliche Tipps fürs Fotografieren bei Sonnenaufgang

Ich war letzten Samstag schon früh auf den Beinen um bei Sonnenaufgang zu fotografieren. Ich hatte auf leichten Nebel, gelb-rotes Blätterwerk und eben einen sichtbaren Sonnenaufgang gehofft. Das Blätterwerk war weitesgehend noch grün, was aber kein Problem war. Der Nebel, der wie ich gehofft hatte, sogar da war, war viel mehr ein Problem. Er wollte nämlich nicht verschwinden und hat sich hartnäckig bis in den späten Mittag gehalten. Vom Sonnenaufgang war also nicht zu sehen. Viel Spaß beim Fotografieren hatte ich trotzdem. Außerdem habe ich mir bei der Gelegenheit ein paar Gedanken darüber gemacht, auf was man so achten sollte, wenn man bei Sonnenaufgang fotografieren geht.

  • Gute Planung ist die halbe Miete Packt alle eure Sachen schon am Abend davor und nicht erst früh am Morgen, wenn ihr sowieso noch müde seid und es vielleicht etwas stressig wird, da Ihr doch zu lange liegen geblieben seid. Macht euch also schon abends Gedanken darüber was Ihr anziehen wollt und legt euch alles raus. Macht schonmal die Kaffeemaschine startbereit und ganz wichtig: Packt euren Fotorucksack mit allem, was ihr braucht. Zur Planung gehört außerdem, dass Ihr euch auch schonmal Gedanken darüber macht welche Motive ihr fotografieren möchtet, wo genau die Sonne aufgehen wird, etc. Achja, und das Wichtigste: Informiert euch wann genau die Sonne bei euch aufgeht. Das könnt ihr ganz einfach bei wetter.de.
  • Rechtzeitig aufstehen Klar möchte man nicht unnötig zu früh aufstehen, aber plant trotzdem ein wenig Zeit ein um erstmal wach zu werden und eventuell einen Kaffee oder Tee zu trinken. Das macht wach und wärmt den Körper schonmal vor. So könnt Ihr auch rechtzeitig am Fotoort ankommen, euch und eure Kamera in  Position bringen und nochmal alle Kameraeinstellungen in Ruhe überprüfen. Beim eigentlichen Sonnenaufgang werdet Ihr dafür nämlich nicht viel Zeit haben. Die Sonne steigt schneller als man denkt und schwupps ist die einmalige Stimmung wieder verschwunden.
  • Warme Kleidung Besonders jetzt im Herbst herrschen zu Sonnenaufgangszeiten kalte Temperaturen. Da kann ich euch nur wärmstens empfehlen euch warm anzuziehen. So unsexy es auch sein mag, aber eine lange Unterhose wirkt Wunder. ;) Außerdem sind Mütze und Handschuhe nicht verkehrt. Wobei ich die Handschuhe immer nur bis zum ersten Foto anhabe. Bis dahin trotzdem sinnvoll.
  • Schaut euch um Natürlich richtet man seinen Blick als erstes auf den großen roten Ball, der am Horizont erscheint. Aber denkt auch mal daran, was hinter euch passiert. Die ganze Landschaft wird in ein wunderschönes Licht getaucht. Versucht doch auch mal diese Farbstimmung einzufangen.

Veröffentlicht am Montag, 29. September 2008 | Kommentieren

Kommentare

  1. Hallo… Ich werde mit meinem Sohn (14) heute in aller frühe starten.Das wird sein erster Sonnenaufgang und ich wünsche ihm das er viel erfolg hat.Heißen Tee mitzunehmen denke ich ist auch ganz wichtig. Viele Grüße , eine Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.