Keine Alternative zur Canon EOS 50D!?

canon_eos_50d

Wie wohl einige wissen fotografiere ich zur Zeit noch mit einer Canon 350D. Die ist soweit auch gut und war ein toller Einstieg in die DSLR Riege. Mit der Zeit allerdings möchte man ja auch eine profesioneller Kamera, die gewissen Aufgaben einfach besser gewachsen ist und sich vielleicht auch wertiger anfühlt. Eben mal wieder etwas neues, besseres.

Da ich nun schon einiges Equipment von Canon zusammengesammelt habe, fühle ich mich gezwungen bei Canon zu bleiben. Der Aufwand und Geldverlust wäre sonst einfach zu groß. Welche Möglichkeiten bleiben mir also? Die nächstgrößer wäre dann die 50D. Andere Möglichkeit gleich zum Vollformat, sprich zur 5D Mark II. Die liegt mit über 2000 Euro allerdings außerhalb meiner Reichweite.

Seht ihr das genauso, dass mir im Grunde keine andere Möglichkeit bleibt als die 50D zu kaufen? Hat jemand Erfahrungen mit der Kamera gemacht?

Veröffentlicht am Freitag, 24. April 2009

Kommentare

  1. Die Frage ist eigentlich, was genau brauchst Du, was die 350D nicht kann/hat. Eine Alternative zur 50D wäre auch noch die 40D, die Unterschiede zur 50D sind nicht so gewaltig, hängt aber auch von den eigenen Bedürfnissen ab.

    Ich habe vor längerer Zeit von der 350D auf die 30D gewechselt, obwohl schon die 40D da war. Für mich waren die wesentlichen Gründe, Gehäusegröße und Material, Daumenrad, Geschwindigkeit, ISO und das obere Display. Das bot die 30D, mehr Megapixel waren für mich nicht wichtig und Liveview brauch ich nicht.

    KB-Format mit der 5D II ist natürlich auchinteressant, aber nicht nur die Kamera ist deutlich teurer, auch alle nutzbaren und guten Objektive, das darf man nicht vergessen und sie ist nicht besonders schell mit knapp 4B/s, aber bei Portrait oder Landschaft spielt das natürlich keine Rolle.

  2. An das Problem der Objektive bei der 5D Mk II habe ich noch gar nicht gedacht. Ne, also die kommt definitiv zur Zeit noch nicht in Frage.

    Ansonsten geht’s mir wohl Ähnlich wie Dir, was Bedürfnisse angeht. Aber ich habe irgendwie ein Problem damit, nicht die aktuellste Kamera zu kaufen. Mal angenommen nächstes Jahr komtm die 60D, dann bin ich mti der 50D noch gut dabei und muss wohl nicht updaten. Mit der 40D hätte ich dann aber definitiv das Gefühl.

    Schade ist im Ãœbrigen, dass die 50D kein Video kann. Das reizt mich schon sehr.

  3. Wie sieht es denn mit einer gebrauchten 5D aus? Die gibt es ja auch schon relativ günstig und schlecht ist sie auch nicht, nur weil es einen Nachfolger gibt. Digitales Vollformat ist schon was tolles. Denk mal drüber nach… Leider schreibst du ja nicht, welche Objektive du nutzt. Aber selbst wenn du nur eine 5D mit 50er Festbrennweite nutzt ist das schon sehr Interessant. Ich würd, nachdem ich jetzt die 5D2 hab erst recht, immer versuchen mir eine Kamera mit Vollformat Sensor zu beschaffen. Es ist in meinen Augen einfach was anderes. Gibt aber auch Leute die das nicht so sehen. Versuch dir doch mal beide Kameras zu leihen und triff dann die für dich richtige Entscheidung.

  4. Hey Marcus!

    Ich nutze das 1.8er 50mm, das 18-55mm Kit-Objektiv (brauche hier aber mal nen richtiges Weitwinkel) und das 70-200 f4/L.

    Ja, vielleicht sollte ich es einfach mal testen. Kann man sich Kameras in Läden leihen oder denkst du da eher an einen Onlineverleiher? Verleiht LensAvenue auch Kameras?

  5. Am günstigsten ist es natürlich, wenn du jemanden kennst der die Kameras hat. In Läden leihen ist wahrscheinlich unmöglich. Sei denn du hast einen echt guten Laden an der Hand. Ansonsten hat LA sowohl die 5D, als auch die 50D da. Solltest du dich für die 5D entscheiden, dann sind deine Objektive ja eigentlich vollkommen okay. (Bis auf das Kit, welches ja nicht am FF geht) Aber das kannste ja später immer noch günstig durch z.B. ein 17-40 ablösen.

  6. Noch mal eine ganz andere Sichtweise: Ich hatte u.A. alle Canons von der 300D bis zur 450D. Nachdem die 500D für mich konzeptionell eine Enttäuschung war und ich die Usability der 450D ohnehin nicht berrauschend fand, habe ich mir die Sony A700 angeschaut und war völlig begeistert… 2 Drehräder, Knöpfe da wo man sie intuitiv erwartet, viele ‚kleine‘ Features die in den Tests nicht mal erwähnt werden, aber trotzdem richtig clever sind. Liveview, Video brauche ich nicht. Das Ende vom Lied: komplettes Canon Equipment in der Bucht verkauft und alles ausnahmslos zu einem sehr guten Preis. Vorraussetzung ist natürlich, das die Sachen optimal in Schuss sind. Mit anderen Worten: Ich wüde einen Systemwechsel nicht völlig ausschließen, der lässt sich mit relativ geringen Verlusten realisieren. Mit dem Neukauf der Sony, 2 Objektiven und einem Blitz (für den Anfang) habe ich sogar kleinen Ãœberschuss gemacht… Ist aber eine ziemlich philosophische Frage, ob man den radikalen Schnitt machen will. Ich bereue es auf jeden Fall nicht.

  7. Mach’s wie ich und kauf dir eine gebrauchte Canon EOS 5D. Die ist preislich mit etwas Glück noch unter der 50D angesiedelt und ist meiner Meinung nach in Bildqualität und Rauschverhalten viel viel besser. Wer braucht denn schon 6fps? Vollformat ist da viel cooler ;-) Und auf das 18-55mm Kit solltest du dann ohnehin verzichten! Die störende Brennweitenverlängerung des 50mm fällt dann auch endlich weg. :cool:

  8. Also die neue 5d zu kaufen, wär Blödsinn. Dann hast du einen 2000 Öcken Body und knipst mit 100 Euro Objektiven. Das ist FAILED! Und macht auch eigentlich keinen Sinn. Weißt du aber ja selbst.

    Ein Freund hat die 50d, und ist eben von der 400d umgestiegen. Also ähnlich wie du es vll vor hast. Also ich finde, dass ich keinen Unterschied in seinen Fotos erkennen kann. Weil er eben die Möglichkeiten der 50d gar nicht ausnutzen kann.

    Ich würde es so machen wie Max meint. Schau dir mal die 40d an Oder die 30d, die ja wirklich sehr sehr günstig zu bekommen ist. Immerhin knipst Herr Kwerfeldein auch mit einer solchen ;-) Das man immer auf dem aktuellsten Stand sein will, kann ich verstehen, geht mir ähnlich. Aber direkt so eine teure Kamera, das will gut überlegt sein und manchmal ist der Vorgänger doch besser. Weil er eben genau das kann, was man noch braucht und eigentlich nicht wirklich entfernt liegt vom neueren Modell.

  9. mmmmh… also ich möchte keine gebrauchte 5D kaufen. Wer weiß, was diese Kamera schon alles „erlebt“ hat. Wenn jemand doch zufrieden mit seiner Kamera ist wird er sie niemals verkaufen, sondern als Zweitkamera behalten, wenn er auf eine neue umsteigt…. oder mache nur ich das? Also für mich steht das „Update“ von EOS 350D auf 50D fest – und die „alte“ behalte ich … zur Zeit brauche ich auch kein Vollformat…. An der 5D stört mich auch das Fehlen der Automatik-Funktionen – wenn’s mal schnell gehen muß :cool:

  10. Hallo Martin, ich stand vor etwa einem Jahr vor der gleichen Entscheidung. Meine „alte“ 350 D gegen eine besseres Model auszutauschen. Auch für mich lag damals die 5D außerhalb meiner Möglichkeiten und der Drang nach einer neuen Kamera war einfach zu groß. :-)

    Es kam also die 40D ins Haus geflogen (trotz markt eingeführter 50D). Allerdings mache ich damit keine besseren Bilder. Sie eröffnete mir nur ein paar mehr Möglichkeiten und Schlussendlich habe ich bereut nicht noch etwas Kleingeld zu sparen und mich dann doch an die 5D zu wagen. Nun ist es nicht zu ändern und ich bin trotzdem sehr froh über diese Kamera und Ihre Möglichkeiten.

  11. @mARTin mertens: Ich gebe Dir recht. Der Sprung zur 5D wäre sicher ein besserer gewesen. Allerdings macht man damit auch keine besseren Bilder. Vielleicht technisch gesehen weniger Körnung und sowas. Aber die Bilder machte schon immer und wird auch so bleiben, der Fotograf. ;)