Fotocommunities, die Qual der Wahl

qual_der_wahl

Foto © bk-robat

Ich möchte heute mal auf Thema Fotocommunities eingehen. Es gibt sie haufenweise, manche groß, manche klein. Man hat die Qual der Wahl. Wo also die Fotos zeigen?

Mein Weg

Als ich angefangen habe, Fotos mit etwas mehr Hintergedanken und in künstlerischer Absicht, zu schiessen, war mein erster Anlaufpunkt im Netz, um die gemachten Fotos zu zeigen, deviantPhoto. Eine eher kleine, aber nette Fotocommunity, bei der man die Bilder allerdings nicht hochladen kann, sondern nur verlinken.
Dann wurde ich auf Flickr aufmerksam und habe begonnen, die Bilder auch da hochzuladen. Schon nach relativ kurzer Zeit war mir klar, dass da viel Potenzial steckt und ich habe mir einen Pro Account zugelegt.
Jetzt hatte ich zwei Plätze wo ich meine Fotos gezeigt habe, also doppelte Arbeit, naja, zumindest teilweise. Mit der Zeit wurde mir das zu nervig und ich habe aufgehört bei deviantPhoto Fotos hochzuladen. Aber es ist immernoch meine Startseite und ich schaue immer die Bilder dort durch und kommentiere auch. Und jetzt, wo ich diesen Eintrag schreibe, bekomme ich Lust, auch mal wieder was dort zu zeigen.
Ich hatte mich auch mal bei deviantArt angemeldet, die wohl größte Kunstcommunity im Web. Allerdings muss ich sagen, das war mir von Anfang an zu groß.

Aber nun zum eigentlichen Problem

Es gibt so viele Communities und Foren, wo man die Mögichkeit hat, die eigenen Fotografien zu zeigen. Mit dieser großen Wahlmöglichkeit kommen aber auch zwei Probleme: Erstens wo soll ich mich anmelden? Und zweitens, wenn ich mich bei mehreren angemeldet habe, die Arbeit, die für ein einziges Foto anfällt, es hochzuladen.
Ich muss dazu sagen, bei mir gehört zu „hochladen“ auch eine kleine Beschreibung, eventuell Kameradaten, etc.

Zur Zeit jedenfalls gibt es die Fotos nur bei Flickr und hier. Denke aber auch darüber nach, mal den Kreis etwas größer zu ziehen, da dass natürlich auch ein größeres Publikum und damit auch mehr Feedback bedeutet.

Wie ist das bei euch?
Wonach habt ihr eure Fotocommunities ausgewählt? Welche sind es? Und ladet ihr alle eure Fotos überall hoch?

Veröffentlicht am Donnerstag, 06. August 2009 | Kommentieren

Kommentare

  1. Ich bin bei einigen Fotocommunities (flickr,23hq, ipernity,…) angemeldet vernachlässige aber die meisten. Dank Pixelpipe war es mir auch möglich einfach und schnell Bilder gleichzeitig überallhin zu verteilen – aber dann muss man auch aktiv an der Community teilhaben und das kostet sehr viel Zeit. Diese Zeit verbringe ich lieber mit dem Fotografieren an sich.

    Aus diesem Grund präsentiere ich am liebsten ein paar ausgewählte Bilder auf meinem eigenen Photo Blog (http://3ey.es) oder auf meinem Blog über die Fotografie (http://fotolism.us) :-)

    Grüße

  2. Hallo,

    ich bin aktuell bei Flickr aus der Historie heraus, da ich schon länger bei Flickr war. Ich würde mich freuen, wenn es kleinere Gruppen gibt, bei denen 1-2 fast-Profis und ein paar gute Amateure sind, so dass man fundiertes Feedback auf seine Fotos erhält, gerade als Anfänger so wie ich es bin. Bei einer Bilderflut von 1000 Fotos pro Sekunde komme ich gar nicht mehr zum Angucken, vergleichen, kommentieren. Selbst gehen die eigenen Bilder oft unter. Das finde ich schade. Bei fotocommunity bin ich noch, das nervt mich aber total, nur ein Bild hochladen zu können pro Upload, das dauert viel zu lange, wenn man mal 5-6 Bilder bearbeitet hat. Da ist Flickr komfortabler. Aber ich suche noch was kleines, dafür qualitativ gutes, bei dem mir auch geholfen wird.

  3. bei mir war es von anfang an deviantart. eine ganze weile später entstand deviantphoto und da habe ich meine fotos dann zusätzlich hochgeladen um eher feedback vom dt. Besucher zu erhalten, allerdings habe ich es dort bald wieder aufgegeben und jetzt nach ein paar jahren wieder angemeldet.

    zu flickr habe ich mich erst vor ein paar monaten hinreißen lassen, wobei ich es durch die auswahl an bildern teilweise nicht als community, sondern als uploadstation betrachte…

    die fotocommunity ist mir irgendwie zu unübersichtlich und irgendwie fühle ich mich da nicht so wohl. k.a.

    demnach wird deviantart wohl trotz seiner größe mein favorit bleiben, auch, weil ich auf viele verschiedene arten der digitalen kunst stehe und es dort einfach alles gibt!

  4. war zuerst bei der fotocommunity, aber dort ist mir viel zu viel buddy-geschleime am start, eine ehrliche kritik gibt es kaum und wenn dann in der rubrik „hart und direkt“ (oder so ähnlich), aber dort verstecken sich viele pöbelnd hinter einen anonymen account und missbrauchen die bilder der anderen oft als plattform für billigen chat..

    jetzt bin ich bei den fotouristen gelandet, eine kleine feine community mit nicht so hohen bilderdurchsatz wie bei der fc, genügend zeit zum anschauen, vergleichen und kommentieren, ehrliche kritik wird bei den meisten gern gesehen, auch tummeln sich nicht so viele knipsbildchen wie bei der großen fc. allerdings verleitet das sternchenvergebe für meinen geschmack viel zu sehr dazu, sich nicht textlich mit den bildern auseinanderzusetzen. ich hätte die sternvergabe dort abgeschafft. nixdestotrotz eine nette plattform und vielleicht ein tip für @marcel, der ja sowas suchte

  5. Ich persönlich „warne“ ja regelrecht vor dem dslr-forum :D als einsteiger nicht unbedingt ideal, da die eingefleischte foren-elite wenig kritik abgibt, oder sich nur auf die fotos der etablierten mitglieder stürzt. eigene threads haben oft mehrere hunder klicks, aber keine antworten. schwierig da reinzukommen. eiegntlich schade, da da bestimmt eine menge wissen herumlungert.

  6. Die Wahl einer geeigneten Photoplattform ist wirklich schwer. Ich bin schon länger bei deviantart angemeldet, habe bisher aber wenig eingestellt. Auch bei der fotocommunity bin ich angemeldet, musste aber auch recht schnell feststellen, das man eine gute Kritik dort oft vergebens sucht. Ich sehe es da ähnlich wie ralle. Um flickr und die ganzen anderen Plattformen dieser Art habe ich einen großen Bogen gemacht, da ich persönlich gesehen den Eindruck haben, dass dort eher Masse statt Klasse zählt. Generell kann man wohl sagen, je größer die Community, desto schwieriger ist es, ein gutes Feedback zu bekommen. Die meisten Bilder habe ich immer noch auf meinem Blog – da sehen es zwar nicht soviele, aber zumindest gehen meine Bilder dort nicht in der Masse unter :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.