Hochformat, Querformat oder was anderes?

hoch_quer

Heute mal eine simple Umfrage. Es soll um das Bildformat gehen, in dem ihr am liebsten aufnehmt oder das ihr intuitiv am häufigsten nutzt.

Mir ist natürlich klar, dass wahrscheinlich jeder von euch je nach Motiv entweder das Hoch- oder das Querformat oder vielleicht auch das Quadrat- oder das krasse 16:9-Format, nutzt . Und dennoch glaube ich, dass viele eine Präferenz haben und lieber zu dem Einen statt zum Anderen greifen.

Ich selbst mag spiele oft in der Nachbearbeitung mit den Formaten herum. Schneide gerne mal ein 16:9 oder sogar 16:7 Kinoformat aus oder teste ein 1:1 Format. Beim Fotografieren selber versuche ich eigentlich immer das Motiv in allen möglichen Formaten aufzunehmen. Und doch fällt mir auf, dass ich gerne zum Hochformat in der Landschaft greife, was wohl eher ungewöhnlich erscheint.

Jetzt seid ihr dran. Ich bin gespannt welches Format ihr präferiert.

Da mein obiges Beispiel offenbar für Verwirrung sorgt: Es geht nicht um die Entscheidung wie das obige Foto besser ist. Es geht um eure generelle Präferenz beim Fotografieren. ;)

Veröffentlicht am Dienstag, 02. Februar 2010

Kommentare

  1. ich persönlich mag hochformat gar nicht ist bei präsentationen schlecht, bei diversen vorgefertigten print-vorlagen und sonstigem zeugs – und irgendwie ist es daneben immer sooo leer ;) aber jedem das seine und mir das meine =)

  2. bis vor einem jahr habe ich das hochformat verflucht und hätte dir versichert, dass 95% meiner fotos querformat sind. mittlerweile ist es schwierig und von der brennweite abhängig. alles bis 35mm lieber im hochformat, weil ich so einfacher tiefe zustande bekomme (entspricht also deinem empfinden, gerade bei landschaft und architektur). alles ab 35mm (also in meinem fall 50 oder 85) lieber im querformat, weil es eher dem natürlichen seheindruck entspricht, glaube ich. so 100%ig kann ich das allerdings auch nicht festmachen, das motiv spielt ja auch immer eine rolle.

  3. Hochformat, ständig. Liegt vielleicht daran, dass ich gerne mit dem Weitwinkel arbeite und nah an Sachen oder Gebäude heranwill. Meistens ist dann das Hochformat besser geeignet. Manchmal kommt es aber auch zu Bildern im Querformat, das ich dann in der Regel zum Quadrat verkürze.

  4. Beide Aufnahmen haben irgendwie was! Wobei ich finde das das Querformat mehr Tiefe hat und ich weiß nicht ob das ein Ruderboot ist was da noch an der Seite ist, ich glaube aber schon. Das bekommt dadurch irgendwie mehr Lebendigkeit.

    Das Hochformat hat aber auch was.

    grüße, Tristan l alphapixels

  5. Also, ich mus bei deinem Bild jetzt sagen Hochformat, denn beim Querformat ist die Spiegelung der Bäume abgeschnitten. Oder ich hätte das Querformat so abgeschnitten, dass die Spiegelung noch drauf ist… So ganz pauschal kann man es nicht sagen, weil es auf die Bildkomposition ankommt (wie hier auch) aber eigentlich mag ich Querformate lieber, weil auch der Seh-Fluß dem Lese-Fluß gleich kommt, von rechts nach links. Beim Hochformat ist von oben nach unten etwas ungewohnt.

  6. Als persönlich favorisiere ich das Querformat, weigere mich aber nicht auch mal ins Hochformat zu gehen :) Bei meinen letzten Fotos habe ich verstärkt mit dem Panoramaformat experimentiert, das gefiehl mit sehr gut.

  7. Je nach Motiv, aber überwiegend im Querformat. Ich glaube auch, dass die Mehrheit der Knipser das Querformat bevorzugt, sonst hätten die Kamerahersteller längst den Bildsensor um 90° gedreht eingebaut.

  8. Habe gerade meine Aufnahmen durchgesehen und überrascht festgestellt, dass ich zwar überwiegend im Querformat fotografiere, aber immer, wenn Menschen ins Bild kommen (auch rudelweise), erst einmal reflexhaft ins Hochformat wechsle, auch wenn das Querformat eigentlich angebrachter wäre. Erst die anschließenden Aufnahmen mache ich dann eventuell wieder im Querformat. Aber frag mich nicht, warum…

  9. Ich hätte am liebsten einen quadratischen Sensor und würde mir später am Rechner für das Format entscheiden, dass dem Bild am gerechtesten wird. Dabei muss es nicht immer 3:2 sein – gerne auch mal Quadeatisch oder Panorama. Oft mache ich unterschiedliche Versionen eines Bilder mit unterschiedlichen Beschnitten für verschiedene Zwecke (Web/Print/Poster/etc…) Die Wahl des Beschnitts ist für mich ein wichtiger kreativer Part im Postprocessing.

  10. Aktuell ist mein Format der Wahl 1:4 – also viermal so hoch wie breit. Arbeite grade mit einer Künstlerin an einem Kalender, wo es vielleicht sogar noch schmaler wird.

  11. Bei mir ändert sich das Format zurzeit von Quer- auf Hochformat. Quadratisch ist auch immer mal dabei. Aber die Idee mit dem 16:9 Format werde ich mal ausprobieren, das klingt interessant.

  12. Weil ich fast nur für mich Bilder mache und ausschließlich den PC zum Gucken nutze, bevorzuge ich Bildschirmformat. 4:3 oder gerne auch 16:9, ab und an auch quadratisch. Selten hoch.

    Bei Panorama, das ich oft und gerne mache, maximal 3 Aufnahmen, Ausnahmen gibt´s natürlich auch.