re:publica Rückblick

wolf_20100415_040

Die re:publica ist nun schon wieder ein paar Tage her und Erfahrungsberichte hat man schon an jeder Ecke im Netz gesehen. Ich möchte euch also mit Gelaber über die Vorträge verschonen. Trotzdem ein paar – verspätete – Worte zu der gesamten Woche in Berlin.

Berlin. Montag kamen wir gegen Mittag an, bezogen unser Hostel und waren dann noch den ganzen Tag unterwegs. Abends hatten wir sogar kurz das Vergnügen den Jojo persönlich kennen zu lernen. Außerdem führte uns ein Berliner, dessen Name ich vergessen habe :/, ein wenig von Bar zu Bar.

Ich war vor einigen Jahren schon mal in Berlin, kannte also die typische Touristenorte schon. Trotzdem bin ich sie Dienstag zusammen mit Ralf und Jerry noch mal abgelaufen um ein paar Fotos zu schiessen. Es war mir ein Vergnügen die beiden kennen zu lernen. Danke für den super Tag und für’s aus dem Bett werfen, Ralf. Und das meine ich ernst, es hat sich gelohnt. ;)
Am späten Nachmittag trafen wir dann noch Steffen. War super, ihn mal kennen zu lernen, auch wenn es nur ein kurzes Treffen war.

Mittwoch ging dann also die re:publica los und damit auch das Aufeinandertreffen aller Internetmenschen. Die nächsten drei Tage traf ich dann also unter Anderem folgende Menschen: Jan, Marcel, Leopold, Markus, Jakob, Christoph, Marcel, Malte, Sara, Paulchen, Lisa, Johannes, Julia und noch einige mehr.

Mittwoch Abend wurde es etwas länger und damit ging der Donnerstag erst später los und endete auch relativ früh nach der letzten Session.

Freitag waren dann irgendwie alle etwas geschafft und ich hatte wirklich genug vom Gelaber über Social Media. Geplagt von der Aschewolke saßen einige in Berlin fest und wir bangten um unsere Sitzplätze im ICE. Was sich allerdings als völlig unnötig herausstellte. Gemütlich ging es also gegen 20 Uhr wieder zurück in die schöne Hansestadt.

Fazit

Es war eine super Woche mit tollen Leuten, die man hoffentlich bald wieder trifft. Die ganzen Berliner und der eine Stuttgarter kamen mir alle seltsam vertraut vor. Vielleicht sind Internetbekanntschaften doch gar nicht so unpersönlich, wie manche vielleicht behaupten.
Achja, Hamburg > Berlin. :D

Ich freue mich auf das nächste Treffen!

Ein paar mehr Fotos wird es auch noch geben, auch wenn ich schon mal sagen kann, dass keine Knüller dabei sind. Bitte noch ein wenig Geduld.

Veröffentlicht am Mittwoch, 21. April 2010

Kommentare

  1. Alle waren immer so euphorisch, wenn es um die re:publica ging und im Nachhinein klingt es gar nicht mehr so klasse. Aber ich freu‘ mich schonmal auf die Fotos! :)