Mal eine Nacht drüber schlafen.

wolf_20100419_016

Jeder von euch kennt das wahrscheinlich. Man fängt irgendwann am Abend an ein Foto zu bearbeiten. Die Stunden ziehen ins Land und irgendwann ist es spät in der Nacht.

Man schaut auf das Foto, klickt Änderungen weg und wieder hin und wieder weg und wieder hin. Aber irgendwie weiß man auch nicht mehr so recht was denn nun eigentlich besser ist.
Die andere Variante ist, dass man spät in der Nacht endlich komplett zufrieden ist mit seinem Werk und es am Liebsten sofort ins Netz stellen möchte.

Hier ist nun der Zeitpunkt gekommen an dem ihr Photoshop, oder was auch immer, schliessen und ins Bett gehen solltet. Einfach mal eine Nacht oder auch zwei drüber schlafen und dann wieder anschauen. Meistens entdeckt man dann noch Fehler und kann sich auch wieder viel besser eine Meinung zum eigenen Bild machen, da man sich etwas distanziert hat und nicht mehr im Bearbeitungsrausch ist.

Probiert es mal aus. Ich weiß, es ist meistens nicht leicht ein vermeintlich fertiges Foto noch zurück zu halten. Man möchte es schliesslich zeigen und Feedback bekommen. Aber oft lohnt sich das Warten.

Aber Vorsicht, übertreibt es auch nicht. Man wird immer wieder, auch nach fünfmaligen Wiederanschauen noch Fehler finden oder Ideen haben, wie man es anders machen könnte. Nach einer oder zwei Ãœberdenkensphasen sollte man das Foto dann auch zeigen, sonst läuft man nur Gefahr das Foto kaputt zu ändern.

Veröffentlicht am Montag, 26. April 2010

Kommentare

  1. Schon lange arbeite ich abends nicht mehr am PC – denn im Endeffekt kommt unterm Strich nicht gescheites mehr raus – das Gehirn ist leer und kann keine klare Entscheidungen mehr treffen. Es lohnt sich allerdings früh am morgen solch ein Projekt in Angriff zu nehmen – die Arbeit fällt leicht und ist schnell erledigt!

  2. Hallo Martin,

    ich kann Dir zustimmen. Aber wie ist den denn in der Realität? Man hat ein Bild geschossen, wow…geil… der Burner…, und möchte es umgehend bearbeiten. Am nächsten Tag kommt das ein oder andere Mal die Ernüchterung und die Frage: Warum hast Du Dir nicht Zeit gelassen… :-)