Die Entwicklungsstufen eines Fotografen

photographer-graph

Diesen Graphen habe ich eben bei Twitter dank @derkarawane entdeckt. Das ist natürlich etwas überspitzt dargestellt und ist an manchen Stellen echt zum Lachen: „The HDR hole“ oder „Dammit, I suck“. Und doch steckt, wie so oft, ein wahrer Kern in der ganzen Sache und jeder findet sicher die eine oder andere Gemeinsamkeit mit der eigenen Entwicklung.

(via robertbenson.com)

Veröffentlicht am Mittwoch, 28. April 2010 | Kommentieren

Kommentare

    1. Warum? Richtig angewandtes HDR sieht man doch gar nicht! Und das andere, welches dir nicht gefällt ist ohnehin nur Surrealismus/Hyperrealismus und hat mit HDR nichts zu tun!

  1. @Marc: Ich würde sagen auf der Zeitleiste bei „One exposure per motive“. Das trifft es ganz gut bei der blauen Linie. Grüne Linie kann ich nicht einschätzen. Und bei der orangen Linie passt das auch ganz gut. Irgendwo zwischen Techniques und Composition. Das HDR Phänomen hatte ich nie. Irgendwie nie davon angetan gewesen. Und Photoshop/Flickr/First tripod, etc habe ich schon hinter mir gelassen. Was nicht heißt, dass ich da nicht gewesen wäre. ^^ Allerdings bin ich ganz sicher noch nicht bei 80% der Fotokunst. ;)

  2. Ich bin momentan etwa bei dem ersten Kreuzungspunkt der drei Linien. Automode liegt hinter mir und zufrieden bin ich mit meinen Bildern auch nicht, aber „all I shoot is bad“ kommt dann wohl erst demnächst. Wenn ich das HDR-hole (awesome!) überspringe, kann es ja nur besser werden. Ein Stativ habe ich nämlich schon.

    Gefunden habe ich den Link selbst übrigens auf http://9gag.com/ wo es eigentlich gar nicht um Fotografie geht, wo man aber doch unterhaltsame und teils interessante Links findet.

  3. Geiler Graph… wirklich. Es gibt wirklich Parallelen. Aber wenn ich jetzt sage, ja ich mache gerne HDRs und ich finde die auch gut, dann werde ich hier sowieso verprügelt, oder?

  4. Also, ich bin bei der Orangen Linie bei Komposition. Und auch bei HDR leider noch ganz unten, will mir noch nicht so ganz gelingen, kommt aber wohl noch. Aber diese Linien treffen mich schon ganz gut. Der Tot, tja der steht uns allen bevor, ich hoffe nur das bis zu meinem Tode noch in der Lage sein werde, dieses tolle Hobby aus zu üben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.