Es geht nicht um Kameraequipment!

Nach einem sehr heißen, arbeitsintensiven, aber schönem Wochenende (HALBFINALE!), starten wir jetzt mit einem Knaller in die neue Woche.

Freunde! Egal welche Kamera ihr besitzt, ihr könnt großartige Photos machen. Es gibt keine Ausreden!

Glaubt ihr nicht? Dann schaut euch ganz dringend obiges Video an. Lee Morris von den FStoppers macht ein komplettes Fashion Shooting mit dem iPhone 3GS.
Klar, ohne das Lichtequipment drum herum und ohne die gute Postproduction wären die Bilder nichts besonders, aber das ist ja auch bei einer DSLR oft nicht anders. Auch muss man sagen, dass die Bilder hier in Webgröße zu sehen sind und das den meisten Photos irgendwie schmeichelt, auch wenn sie vielleicht im Original nicht 100% scharf sind.
Und trotzdem, es ist verdammt erstaunlich und zeigt was mit einer einfachen Kamera möglich ist. Und mich bestätigt es mal wieder darin, viele viele iPhonephotos zu machen. Vor allem ist die Kamera des iPhone 4 wirklich noch mal ein ganzes Stück besser geworden.

Bei Flickt könnt ihr übrigens zusätzlich zu den fertigen Photos auch die Originalbilder sehen.

Also ich kann euch nur ans Herz legen, schaut euch das Video an und dann legt los. Shoot shoot shoot!

Hier geht’s zum Blogartikel von Lee inkl der fertigen Photos.

Kommentare

  1. Geil ist dieses unglaublich zurück gefahrene Lichtequipment :D Da musste ich ein bisschen lachen. Aber cooles Video und die Erklärung zum Ausleuchten waren echt praktisch.

  2. Hammer :D Hätte nicht gedacht das sich mit gutem Licht soviel aus der Kamrea heraus holen lässt. Werde die Kamrea von iPhone4 dann wohl auch mal öfters testen ^^

  3. Ich versteh den Hype um die neue iPhone-Kamera nicht. Bei der Keynote dachte icht noch, was das für eine super Idee ist, nicht einfach nur die Megapixel zu erhöhen, sondern auch den Chip größer zu machen. Auch reichen 5 Megapixel eigentlich mehr als aus. Aber ich finde, dass Apple sich das ein wenig versaut hat, in dem sie die Sättigung und den Kontrast so übertreiben. Es ist natürlich geschickt, da das für das menschliche Auge angenehmer ist, aber ich finde, dass eine Kamera die Fotos von sich aus nicht so verfälschen sollte. Das sollte noch immer die Entscheidung des Fotografen sein. Aber das Video finde ich super und es zeigt mal wieder, dass der Fotograf und nicht die Kamera das Bild gut macht. Auch wenn einem gutes Equipment natürlich hilft.

  4. Das zeigt mir mal wieder, ein € 10 000.- teures Lichtsetup ein Video, ein guter Photoshoper und die Marketingmaschinerie der USA-Fotoblogs und fertig ist der Hype und die Bewunderung.

  5. Die Bilder leben von allem, aber sicher nicht von dem iPhone. Lichtsetzung + 100x dodge and burg + farbbalance layer = diese Bilder. Total lächerlicher hype, ein ähnliches Video gab es auch mal vor ~2-4 Jahren mit einer billig Digitalkamera.

  6. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.