Lightroom und der JPG Export

Vor ein paar Tagen kam mir ein sehr interessanter Artikel unter die Augen. Ich glaube irgendwie über Twitter von Kai.

Im Artikel geht es um die JPG Export Qualitätseinstellungen. Die Lightroomnutzer unter euch wissen sicher, dass eine Skala von 0 bis 100 gibt, von der man allerdings keine Ahnung hat wofür die einzelnen Werte eigentlich stehen. Der Artikel geht darauf ein, zeigt Beispiele und gibt Tipps für den Umgang mit dem JPG Export.

Ein Lesemuss für jeden, der mit Lightroom arbeitet.

An Analysis of Lightroom JPEG Export Quality Settings von Jeffrey Friedl

Veröffentlicht am Donnerstag, 29. Juli 2010

Kommentare

  1. Ein sehr anschaulicher Artikel, in den der Autor viel Arbeit reingesteckt hat. Aus meiner Sicht nicht nur für Lightroom Nutzer interessant, sondern für alle, die sich schonmal die Frage gestellt haben: „welchen Kompressionsgrad stelle ich denn nun ein beim Speichern von JPG’s ?“ Besser kann man es nicht visualisieren.

  2. Den Schieberegler zur Kompression / Qualität gibt es ja nun schon seit über 20 Jahren, aber so richtig verstehen tut es wohl nur der, der sich auch mit Fotografie beschäftigt.

    Wir befinden uns im Jahr 2010 mit Terrabytegroßen Festplatten und wer einmal bei Amazon oder Ebay ein Artikelbild sieht und sich mit Fotografie auch nur 3 Stunden beschäftigt bekommt einen Weinkrampf der sich über Wochen hinziehen kann.