Klassische Herbstfotos

Nachdem es letzte Woche von mir ja eher untypische Herbstfotos in schwarz/weiss gab, heute ein Klassiker.
Untergehende Sonne, Silhouetten und bunte Blätter.

Update: Bilder jetzt auch in Originalgröße zu Wallpaperzwecken. Herbst Wallpaper.

Veröffentlicht am Sonntag, 07. November 2010

Kommentare

  1. Eine Anmerkung habe ich (vielleicht ein kleiner Kritikpunkt … ): bei den meisten Bildern dominiert ein heller Bildbereich das Foto, in dem keine Zeichnung und keine weitere „Bildinformation“ mehr vorhanden ist. Da ein Betrachter meist grundsätzlich dazu tendiert, zuerst die hellste Stelle des Bildes anzusehen, wird dorthin als erstes die Aufmerksamkeit gelenkt. Nur: das Auge läuft dann dort ins Leere, da es an der Stelle nichts weiter zu „entdecken“ gibt. Beim letzten Foto ist das besser gelöst, da dort der helle Fleck die Beeren, das Hauptmotiv des Bildes, einrahmt.

    1. Du hast natürlich recht, in der Theorie ist das so. Und das kann zwar jetzt jeder sagen, aber die hellen Bereiche sind gewollt und mir ist auch bewusst, dass dort keinerlei Zeichnung mehr zu sehen ist. Aber wie gesagt, stimmt natürlich in den meisten Fällen, was du sagst. :)

  2. Ohne jetzt auf alle Bilder noch einmal eingehen zu wollen, möchte ich dennoch kurz meine Anregungen zu den Bildern loswerden. So gefällt mir persönlich Nummer 1 mit am besten. Hier kommt das überstrahlte Herbstfeeling für mein Empfinden besser zur Geltung, als auf allen anderen Bildern. Insgesamt finde ich, dass man den Bildern den „Schwarz-Weiß-Fotografen“ etwas ansieht. Und das meine ich durchaus nicht negativ. Dein Auge für Struktur und Komposition macht sich auch hier bezahlt. Allerdings hätte ich wenn in Farbe davon etwas mehr genommen. Etwas höhere Sättigung, und eine leichte Färbung in Richtung rot/orange hätten mir hier besser gefallen. Letztendlich ist aber auch das Geschmacksache und tut den wirklich gelungenen Bildern keinen Abbruch!

    Marius – Lichtathleten.com