Analoge Erfahrung.

Mich hat es wieder gepackt und ich habe Lust zu zeichnen.

Veröffentlicht am Samstag, 20. November 2010

Kommentare

  1. Selber entwickeln von Negativen ist nicht schwer, man sollte nur unbedingt die Temperatur halten und beim Kippen den Rhythmus halten, natürlich auch die Zeit im Auge haben, das hat bei mir wunderbar geklappt, war selber recht überrascht von mir :D und es macht einfach nur super viel Spaß!

    1. Habe das ja, wie auch an anderer Stelle schon erwähnt, ja schon mal gemacht und ich kann daran nichts viel finden. Es war ein mal cool zu sehen wie das Bild entsteht, danach hatte ich keinen Spaß mehr dran. :)

      1. Das ist schade, den man hat eigentlich ne ganze Menge Kontrolle. Selber entwickeln ist mehr als nur nen bisschen mit dem Entwickler im Tank rumzuwackeln. Beim entwickeln lassen im Labor hat man eben diese Kontrolle nicht so, und kriegt auch noch verkratzte Negative wieder ;)

        1. Ja klar, man kann einiges noch beeinflussen! das will ich auch gar nicht abstreiten, aber für den Anfang ist das die einfachste Möglichkeit! Gut zu entwickeln ist richtig Arbeit, weil man so viel ausprobieren muss um das wirklich beste Ergebnis zu bekommen.