Adventskalender 2010 – 02. Bearbeitung der Italienfotos

Ich wurde in den letzten Tagen so oft nach der Bearbeitung der Italienfotos gefragt, dass ich euch nicht länger warten lassen will.
Heute erzähle und zeige ich, was ich gemacht habe.

(Achja, über Rechtsklick aufs Bild -> Einstellungen -> Zurücksetzen kann man einfach alle Einstellungen wieder auf Aufnahmewert setzen.)

Update

Download vG Italien 2 Preset
Download vG Italien 3 Preset

Veröffentlicht am Donnerstag, 02. Dezember 2010 | Kommentieren

Kommentare

  1. Hallo Martin, in der Bibliothek gibt es einen „Alles zurücksetzen“ Button damit kommst Du auf das Ursprungsbild zurück. Alternativ kannst Du im Protokoll ganz nach unten auf „Importieren“ gehen.

    1. Wie oben geschrieben, hatte es nach dem Video gefunden. Danke! Das Problem war, dass ich das gesamte Protokoll gelöscht hatte und deswegen nicht auf den „Importieren“ Schritt zurück konnte. Wenn man eine virtuelle Kopie anlegt hat man das gleiche Problem.

  2. Danke für das heutige Adventskalender-Tutorial! Das macht Lust aufs Bearbeiten der eigenen Fotos in Lightroom :) Wäre übrigens großartig, wenn Du Deine Presets Posten könntest! Mille grazie!

  3. Großes Kino, freue mich auf die nächsten 22 Tage ;-) Deine Presets würden mich auch interessieren. Würde sie gerne an meinen Provence Bildern testen, bin ab 25-8.01 wieder in der Provence und more or less ist da ja noch Sommer ;-)

    Gruß, MatthiasJG

  4. Feine Aktion! Finds immer sehr interessant, Einblicke in die Vorgehensweisen anderer zu bekommen. Und verglichen mit dem Original war das hier eine beachtliche Veränderung. :)

    1. Naja, Photoshop ist ein Bildbearbeitungs und Grafikprogramm mit tausendfach mehr Möglichkeiten und eben auch nicht nur zur Fotobearbeitung. Lightroom ist nur zur Bearbeitung von Fotos und es kann eben auch Fotos verwalten, sprich ordnen, Tags vergeben, Metadaten bearbeiten, Sammlungen anlegen und vieles mehr.

      1. Das heißt doch: alles, was das oben stehende Video zeigt, kann ich mit Photoshop ebenso machen. (Nur muss ich mich um die Verwaltung eben selbst kümmern, sei es ein eigenes System pder Picasa oder oder oder…). …? Stimmt’s?

        1. jein… es ist mit „manueller“ verwaltung ein vielfaches komplizierter. zumindest meiner erfahrung nach. hinzu kommt, dass LR (wie martin schon sagte) explizit auf die bedürfnisse der fotografie ausgelegt ist. im prinzip kannst du alles wie im tutorial gezeigt machen, es ist aber teilweise mühsahmer, da die funktionalität in PS nicht spezifisch ist. normalerweise wird beim PS der bearbeitungsverlauf aufgesplittet auf raw-converter und dann PS-bearbeitung. hin und her springen ist da dann schon sehr mühsahm. usw usf… aber schlussendlich soll das jeder für seine bedürfnisse optimieren.

  5. Sehr interessant ein Einblick in deine Arbeitsweise zu bekommen. Dein Kalender und die Tutorials gefallen mir außerordentlich gut.

    Freue mich auf die nächsten 22. :)

    Mal ne Frage, wird Lightroom bei einer größeren Bibliothek merklich langsamer? iPhoto geht ab einer gewissen Anzahl Bilder ja deutlich in die Knie.

    1. Jep, auch Lightroom wird langsamer mit steigender Zahl Bilder. Deswegen gibt es ja auch die Kataloge. Davon kannst du so viele anlegen wie du willst, kannst aber auch immer nur einen Katalog laden. Bisher lege ich pro Jahr einen Katalog an.

  6. Super Idee für einen Adventskalender. Benutze bis jetzt CaptureOne oder Aperture, werde mir nun aber mal Lightroom ansehen!

    Ãœber die Presets würde ich mich auch freuen, so kann man sich die ganzen Änderungen nochmal in Ruhe ansehen. =)

    Weiter so, ruhig mehr Videos. \o/

  7. So, hab mir grad das Video reingezogen – es ist eine tolle Sache, den Workflow anderer Fotografen kennenzulernen… vielen Dank!

    Ãœber die Presets würde ich mich natürlich auch sehr freuen um alles nochmal in Ruhe auszuprobieren… ich sauge momentan sowieso alles zum Thema Lightroom auf :)

    1. Eine gute Adventsaktion, wenn auch jetzt erst bemerkt :).

      Und ja, ich kann mich Stadtpirat nur anschliessen: Vorher/Nachher mit Preset wäre gut, dann kann man das Schritt für Schritt selbst nachvollziehen.

  8. Kannst Du bitte kurz sagen, warum Du die Farbanpassungen in der Kamerakalibrierung machst und nicht in den Einstellmöglichkeiten HSL/Color/B&W?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.