Ein aktueller Rundumschlag

Guten Morgen!
Im neuen Jahr ist hier noch nicht sooo viel passiert. Drumherum tut sich aber, wie eigentlich immer, eine Menge.
Mal ein kurzer Ãœberblick.

Interviews

Diese Woche gab ich ein kurzes Interview im Bezug auf Foto-Apps und wie sie die Fotowelt verändern, auch im Vergleich zur DSLR und Kompaktkamera. Es wird verwendet für einen Artikel zu selbigen Thema. Wo und wann genau der Artikel erscheinen wird ist noch unklar, der nette Andrej von der dpa sagt mir da aber noch näheres.

Außerdem werde ich heute Abend live im Radio Fritz in der Sendung Trackback sein und ein paar Fragen beantworten. Thema ist „Blogger privat“. Also nicht vergessen, 19:40 Uhr einschalten.

Fotos an der Wand

Ich schenkte meiner Freundin zu Weihnachten eine Leinwand mit einem meiner Fotos aus Italien. Bestellt bei blickshop.de, Qualität und Preis sind sehr gut. Kann ich nur empfehlen. Wir hingen die Leinwand soeben auf. Macht sich gut.

Gleichzeitig hat sie auch selbst noch drei der Italienfotos drucken lassen, die hängen jetzt auch als Serie an der Wand. Es ist einfach schön die eigenen Fotos gedruckt zu sehen und es ist immer wieder erstaunlich, dass sie teilweise wirklich anders aussehen als am Bildschirm.

Gestern Abend bekam ich eine Mail mit der Frage ob sie ein paar meiner Fotos von der großen Hafenrundfahrt haben könnte um sie zu drucken, rahmen und an die Wand zu hängen. Das freut ich mich natürlich sehr und bin gespannt auf Fotos der gedruckten Fotos an der Wand.

Reportage

Generell steigt in mir in den letzten Wochen der Wunsch eine richtige Fotoreportage zu machen. So über eine Person oder einen Laden oder sowas. Mal Beispiele: Fischer aus dem Hafen, Koch in einem Restaurant, Kaffeeröster, die Macher des Miniaturwunderlands, Fernfahrer, was weiß ich. Irgendjemand oder eine Gruppe von Personen. Geschichten hören, etwas erfahren, sie und ihr Leben dokumentieren. Eine Geschichte erzählen.
Es kann jemand mit einem außergewöhnlichen Beruf oder einer Begabung sein oder etwas alltägliches, normales.

Ich hoffe ihr versteht, was ich meine. Fühlt euch ganz frei mir E-Mails zu schreiben mit Ideen oder sogar Vorschlägen, falls ihr jemanden kennt oder so.

Quote.fm

Wir arbeiten fleißig, Tag für Tag. Habt noch etwas Geduld, es wird gut. :)

Schönes Wochenende!

Veröffentlicht am Samstag, 15. Januar 2011

Kommentare

  1. Ich kann Dir nur dazu raten, eine „richtige Fotoreportage“ in Angriff zu nehmen. Mit allem drum und dran: von der Planung, über die Durchführung bis zu einer angemessenen Präsentation. Durch nichts lernt man besser. Und Du hast doch auch schon gute Ideen. Und wenn es etwas ist, was Du vor der Haustüre findest, dann hast Du auch die Möglichkeit über einen längeren Zeitraum ohne größeren Aufwand daran zu arbeiten. Viel Erfolg!

    P.S. Leinwanddruck habe ich bisher nur bei WhiteWall machen lassen. Da war die Qualität (auch) hervorragend.

  2. Hab schon länger ein paar meiner Bilder auf Leinwand im Wohnzimmer hängen. Kann dir nur beipflichten das es einfach stark ist seine eigenen Werke gedruckt (in welcher Form auch immer) an der Wand zu haben. Noch cooler wenn es bei Freunden etc. ist.

    Bin gerade am Ãœberlegen ob ich mir ein paar meine USA Bilder auf Alu-Dibond drucken lasse. Ich favorisiere whitewall.com, aber die Preise haben es ganz schön in sich wenn man ne entsprechende Größe haben möchte. Wie dem auch sei, ich werd es die Tage erstmal mit kleineren Varianten versuchen.

  3. das mit den eigenen fotos geprintet stimmt. das hab ich auch gerade so empfunden, als ich ein fotobuch XXL entworfen und verschenkt habe. sieht schon klasse aus sowas.

    und ja, mach mal ne reportage. :)

  4. Ja, gedruckt schauen die Bild nochmal besser aus. Ok, auf dem modernen Medium iPad wirken sie auch toll, wegen dem Leuchten halt, aber mit einem gute Fotobuch oder einem Poster, kann keines der neuen Medien mithalten. Hab da einen italienischen Fotobuch-Hersteller gefunden, deren Werke sind einfach ein Traum … zwar etwas teurer, aber richtig gut. http://www.graphistudio.com/de