Kleines Statusupdate

Hallo! Ja, mich gibt’s auch noch.

Als der kopfbunt-Malte vor einiger Zeit einen neuen Job antritt und mit ihm die Aktivität in seinem Blog drastisch sank und sich dann auf 0 einpendelte, habe ich das noch ein Bisschen belächelt und gleichzeitig für verdammt schade befunden.
Jetzt muss ich leider selbst feststellen, dass so ein Job, der einen richtig fordert und dazu noch so wahnsinnig viel Spaß macht, dass man gerne bis spät abends an Projekten arbeitet, einen so sehr einspannen kann, dass man kaum noch Zeit für den eigenen Blog findet.
Das war ein fürchterlicher Schachtelsatz, aber ihr versteht das schon.

Das nur als Erklärungsversuch für die gesunkene Postingfrequenz. Aber ich bin sicher, dass wird wieder. Ich muss nur noch rausfinden wo die Lücken liegen, in denen ich Zeit für Blogeinträge habe und diese dann gezielt nutzen. Oder so.

Nebenher tut sich aber so noch einiges. Es wird hier bald eine Kooperation mit Beck’s geben und außerdem habe ich es in den nächsten Castrol-Fotokalender geschafft. Und zwar mit folgendem Foto:

Wenn ich mir das Foto so ansehe und mich an den Nachmittag erinnere, habe verdammt Lust sowas bald mal wieder zu machen.

Schönen Abend noch!

Veröffentlicht am Donnerstag, 24. März 2011 | Kommentieren

Kommentare

  1. Na dann bin ich ja mal gespannt, wie es bei Dir weitergeht. Bei mir ist es gerade anders herum: Nach einem Jobwechsel habe ich endlich Zeit und nun neben der Fotografie das Bloggen angefangen. Erzähl mal nach einiger Zeit, wie Du Dich jetzt einteilst – wahrscheinlich kann ich noch davon lernen.

  2. Haha – da guckt man mal wer so über einen etwas ins Internet schreibt und landet wieder hier :))) Aber jetzt wo ich sehe, dass du deinen Job gut machst und trotzdem noch viel nebenher, da muss ich dann wohl wieder mitziehen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.