What’s the point of popular?

Großartiger, kurzer, auf den Punkt gebrachter Artikel. So wie man es von Seth Godin gewohnt ist. Lesen und mal kurz drüber nachdenken, bevor man die „Promis“ anhimmelt und an ihren Platz will.

Dennoch kommt man für gewisse Dinge/Projekte nicht umhin eine gewisse Popularität aufbauen zu müssen, bzw vereinfacht es die Sache.

Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Mai 2011 | Kommentieren

Kommentare

  1. Naja, ich denke gerade du und Marcel können gerade den letzten Satz sicherlich auch ganz dick unterstreichen, wenn ich mich nicht irre. Das davor stimmt aber sicherlich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.