Ein Hauch von Veränderung

Marcel und ich reden viel über Blogdinge, haben oft ähnliche Meinungen und falls nicht diskutieren wir die Sachen aus und finden meist eine Lösung. Daher auch die derzeitige nahezu parallele Entwicklung verschiedener Dinge.

Ihr werdet es vielleicht schon gemerkt haben, es gibt eine neue Artikelart, die sich an Daring Fireballs Linked List orientiert. Die Einträge bestehen aus einer Headline, einem kurzen Zitate samt Autorhinweis und ein paar kurzen Worten von mir zum verlinkten Artikel. Am Ende jeden Artikels gibt es dieses Zeichen ∞, worüber ihr zur Einzelansicht des Eintrags kommt. Anders als bei den normalen Einträgen ist die Headline mit dem Ursprungsartikel verlinkt und mit einem Pfeil ➟ versehen. Gleiches System gilt für den RSS Feed.

Diese kurzen Einträge gibt es deutlich häufiger, sie sehen etwas anders aus und bringen euch hoffentlich einen Mehrwert. Es ist ein Test und ich werde sehen wie es läuft. Bisher habe ich großen Spaß daran.

Damit ich euch auf Twitter nicht voll spamme, gibt es jetzt @vG_de, der alle Blogeinträge automatisch twittert. Die normalen, längeren und Fotoartikel werde ich mit @_martinwolf retweeten, so dass sich für euch nichts ändert, wenn ihr auf die kurzen Einträge verzichten wollt.

Veröffentlicht am Mittwoch, 22. Juni 2011

Kommentare

  1. Ich finde diese Art Persönlicher Hin- Verweise sehr gut. Ich denke wichtig ist es nicht auf alles und jeden hinzuweisen, sondern die Qualität stehts oben zu halten. dDas mit dem zweiten Twitter-Account finde ich weniger gut, denn ein Artikel oder Hinweis sollten es meiner Meinung nach immer Wert sein in deiner bisherigen Timeline unter @_martinwolf zu erscheinen – Ihr twittert doch sonst auch genug Zeugs mit weniger Gehalt :D

  2. Ich halte diese Neuerung für eine sehr durchdachte Seite, die mir in den letzten Tagen ein wenig Auffrischung in meinen Feddreader gebracht hat. Mit den zwei Twitteraccounts habe ich überhaupt kein Problem und halte die Sache, wie gerade schon bei Marcel geschrieben, für gut durchdacht.

  3. Ich finde diese neue Form der Posts eher nicht so cool. Habe das Gefühl es verkommt dann etwas zu einer Linksammlung. Und bisher war auch kaum was dabei, was mich interessiert hätte. Zumindest wenn es bei dieser Häufigkeit und Gewichtung bleibt, überlege ich mir, ob ich das so im Feedreader lassen will. Vielleicht steige ich dann auf den Twitter-Account um, der mir die langen Posts ankündigt. Schön, dass es diese Möglichkeit gibt.

    Schönen Gruß Astrid

  4. Sorry, ich finde die Kurzbeiträge auch nicht passend für einen Blog-Feed. Senkt die Qualität, da sie eigentlich auch nicht mehr Inhalt als ein Tweet haben -> besser Twitter oder z.B. einen eigenen Tumblr-Blog.