Denkt doch mal nach.

Ich möchte mal kurz ein paar Worte sagen, weil im ersten Artikel zur x100 das Thema aufkam, dass die Bilder ja nicht besser seien als vorher und das, bzw die Kamera nicht überzeugen würde.

Zum Einen waren das gerade so die ersten Fotos, die ich damit gemacht habe und man muss sich ja auch erstmal mit einer neuer Kamera vertraut machen.
Und zum Anderen: Leute, eine x100 macht nicht von alleine bessere Fotos, auch keine „anderen“ Fotos. Es ist eine Kamera mit einem Crop Sensor und einem Objektiv vorne dran. Was erwartet ihr? Dass ich damit plötzlich Fotos wie Henri Cartier Bresson oder Eliott Erwitt schiesse? Das ist doch Stuss. Mit einer M9 würden die Fotos dank manuellem Fokussieren wahrscheinlich erstmal noch viel schlechter ausfallen.
Die Kamera macht wahnsinnig Spaß. Es ist ein neues, anderes Gefühl mit ihr zu fotografieren und das kann dazu führen, dass sich meine Bilder verändern und im Idealfall auch verbessern. Aber sicher nicht von heute auf morgen. Geduuuld.

Ich wollte das einfach mal loswerden. Mehr Fotos gibt’s in sehr naher Zukunft, die Kamera begleitet mich derzeit überall hin. :) 

Kommentare

  1. Die Kamera macht eh nicht das Bild. Aber mehr Spaß beim Fotografieren wird bei Dir eine Veränderung bringen – und bestimmt auch bessere Bilder. Zumindest andere… Du weißt, was ich meine…

  2. Genau mein reden ;) Zeigt ja auch wieder, dass viele einfach enorm auf Technik setzen, an statt auf sein eigenes Können. Bin schon auf neue Fotos gespannt :)

  3. Du wirst mit ihr evtl. andere Bilder machen, weil Du eben auch ein anderes Gefühl in der Hand hast. Vor allem aber wirst Du Bilder machen, die Du sonst gar nicht gemacht hättest – nämlich weil Du die X100 aufgrund des Formates eher dabei hast als eine große dSLR

    Viel Freude damit!

  4. hmm..ich versteh das ganz nicht wirklich. Ich hatte lediglich geschrieben, dass ich enttäuscht bin und eine andere Erwartung an den Tag gelegt hatte. Tut das nicht jeder, der sich eine neue Kamera zulegt? Denke schon oder warum möchten viele eine neue haben doch wohl nicht wegen dem Gefühl und dem Spaß alleine oder?

    Dann kann ich auch den Vergleich aller anderen Kameras miteinander vergessen und brauche auch nicht weiter nach guter Technik ausschau halten, wenn ich es so nehme, das nur das Gefühl über einen Kauf entscheidet denn dann sind Kameras nur Statussymbole und nicht mehr dann tut es auch die einfache alpha200 und nicht die 5d. aber auch das ist kein Vorwurf sondern lediglich meine Subjektive Einschätzung.

    1. Ich hatte auch nie vor dich persönlich anzufahren oder so, deswegen habe ich dich ja auch nicht erwähnt. Dein Kommentar war für mich nur der Auslöser für den Artikel um etwaigen anderen Kommentaren in diese Richtung vorzubeugen und generell meine Meinung zu dem „Thema“ loszuwerden.

      1. ah dann sorry, fühlte mich angesprochen. alles ok und wie gesagt…weiterhin viel, viel schepaß mit der x100 und herausforderungen machen ja bekanntlich am meisten spaß ;) und fotoqualität ist eh vollkommen überbewertet :)

  5. Die X100 mit einer SLR zu vergleichen ist sowieso falsch. Sie ist eine Kamera, die im Prinzip eigentlich in analoger Fotozeit lebt – aber eben ohne Film.

    Dass man mit so einer Kamera ganz anders arbeiten muss, kann jeder mal auch an der SLR testen, indem man mal auf alle Automatikprogramme verzichtet und ein 35er dranschraubt. Ihr werdet die Fotografie plötzlich viel intensiver erleben.

  6. Lass dich nicht stressen und genieß die Zeit mit der X100! Du hast auch keine Zwänge ein Objektiv wechseln zu wollen… gewöhn ich ein und mach tolle Fotos. Viel Spaß! :)

  7. Seit zwei Wochen habe ich ebenfalls die X100. Ich finde, es ist eine Kamera die einen mehr oder weniger (dies muss jeder für sich bewerten) das Gefühl für die Fotografie wieder etwas zurückgibt. Es ist doch eigentlich egal, ob die Kamera 0,5 sec. oder 0,9 sec zum Scharfstellen braucht. Jedem der diese Kamera kauft, sollte klar sein, dass es keine SLR oder eine Leica ist. Außerdem daraf kommt es bei der X100 ohnehin nicht an. Unabhängig davon könnte man mittlerweile auf den einen oder anderen Test und daraus resultierenden Rückschlüsse gut verzichten. Deshalb Martin weiterhin viel Spaß bei der Erprobung!

  8. Die X100 ist so ein typischer Fall. Alle wollten sie haben und die, die sie hatten und sofort mal kräftig nutzen, wurden von den Schwächen der Kamera abgeschreckt. Das ganze Gelaber in Form von „…nicht die Kamera macht das Foto… bla, bla, bla“ nervt total, vor allem, weil auf der anderen Seite sich an irgendwelchen technischen Details, Kameras und Objektiven hochgegeilt wird. Abgesehen davon, wird eventuell vorhandene gute Qualität von Objektiven & Co. sowieso platt gemacht, nach dem die Fotos durch die EBV vergewaltigt wurden.

    1. ja genau das ist es. und auch bei diesen fotos bin ich etwas hinten an…die fokussierung machts denke ich was ich an den fotos nicht besonders mag. ich habe das gefühl der fokus liegt irgendwo, wo jedoch bleibt mir ein rätsel..auch dies ist keine kritik an dir martin.

      ich würde mich über ein out of…sehr freuen denn dann hat man (also ich) einen eindruck was mit der x100 gehen kann und was nicht ich finde deine ricoh macht wesentlich aussagefähigere fotos für fast 1/3 des preises.

      1. Ich weiß was dein „Problem“ ist. Ich fotografiere derzeit mit f/8. Da ist fast alles scharf. Das ist aber kein x100 Problem sondern eine gewollte Einstellung. ;)

      2. Wo der Fokus bei Blende 8 liegt, ist ja fast sekundär. Die Fotos bringen es einfach nicht, Punkt! Ob da nun eine X100 am Werk war, eine Leica M9 oder eine 69€ Point-and-Shoot Kamera aus einem der Elektronik-Discounter, ist dabei ziemlich egal.

  9. Dann schreib Du doch bei den nächsten Fotos überhaupt nichts mehr zum Thema Kameras, Objektive & Co. …dann passt nämlich auch Dein Kommentar. Wenn mir Fotos gefallen, ist mir das völlig egal, mit welchem Equipment die gemacht wurden und abgesehen davon, kann man Leuten alles möglich erzählen. Ich habe jeden Falls noch nie erlebt, dass jemand anhand nur von Fotos genau sagen konnte, mit welche Kamera & Objektiv diese aufgenommen wurden. Noch peinlicher wird es dann nur noch, wenn Leute versuchen irgendetwas rein zu interpretieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.