Fotografenfilme: Spielfilme und Dokumentationen

Wow, da kamen ja allerhand Filme zusammen, die mit Fotografie zu tun haben. Ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass die Liste so lang wird. Danke!
Und damit nicht jeder die Kommentare einzeln durchschauen muss, habe ich mal eine Liste mit allen Filmen zusammen gestellt. Die Links sind Amazon Partnerlinks, falls sich jemand einen Film kaufen möchte kann er so gleichzeitig mich und damit visuelleGedanken.de unterstützen. Vielen Dank!

Spielfilme

Dokumentationen

Veröffentlicht am Mittwoch, 28. September 2011 | Kommentieren

Kommentare

  1. One Hour Photo ist eher Psychothriller als Horrorfilm, würde ich sagen. Es gibt auch noch einen Spielfilm über die Anfänge des LIFE-Magazines, erzählt anhand der Biographie eines bestimmten Fotografen – aber ich kann mich leider an den Titel nicht erinnern und finde ihn auch mit verschiedenen Suchwortkombis partout nicht raus :(

  2. Vielen dank für diese Liste! Eine Reportage, die vor kurzem auf Arte gezeigt wurde handelt von Antoine D’Agata einem Magnum Fotografen. Sehr bewegtes Leben und sehr sehenswert. Schade nur, dass der stream in der mediathek nur ab 24 Uhr funktioniert.

  3. Ich hätte da noch „The American“. George Clooney spielt da einen Auftragskiller, der nach einem Job als Fotograf getarnt in ein italienisches Bergdorf abtaucht. Der Film ist von Anton Corbijn, bestens bekannt durch z.B. The Joshua Tree von U2 Der Film hat ne tolle Bildsprache

  4. Was hier noch eindeutig fehlt ist die neunteilige Dokumentation „Die wunderbare Welt des Albert Kahn“ (urspruenglich BBC, lief hier auf Arte). Ausserdem gibt es noch: Die Schönheit in uns: Der Fotograf Jock Sturges

  5. Durchaus sehenswert ist auch „The Devil Came on Horseback (Die Todesreiter von Darfur)“. „Annie Leibovitz – Life Through a Lens“ und „Mein Leben – Jim Rakete“ empfinde ich weder objektiv noch subjektiv, als besonders empfehlenswert.

  6. ich kann einen Film sehr empfehlen!

    Fell – Eine Liebesgeschichte

    In dem Film von Steven Shainberg aus dem Jahr 2005, welcher den zusätzlichen Titel Ein imaginäres Porträt von Diane Arbus trägt, wird Diane Arbus von Nicole Kidman dargestellt.

    Liebe Grüße ;)

  7. Vielen Dank Martin für diese Liste! Habe gestern erst „The Bang Bang Club“ gesehen. Mag Filme nach wahrer Begebenheit. Auf der Wunschliste stehen jetzt noch City of God, Nachtblende, Triage und Palermo Shooting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.