Meine erste Steuererklärung

Ein auf eine seltsame Art und Weise spannender Abend neigt sich so langsam dem Ende.
Nachdem ich es den Großteil des Jahres verpeilt habe und vor kurzem eine Mahnung bekam, habe ich heute Abend zum ersten Mal in meinem Leben meine Steuererklärung gemacht. Blöderweise bereitet einen niemand darauf vor. Weder die Schule noch irgendeine andere Institution, dabei ist das doch etwas, das jeder früher oder später mal machen muss. Wieso wird sowas nicht mit in den Lehrplan aufgenommen? Wäre wirklich sinnvoll.

Ich musste leider relativ schnell feststellen, dass es keine (brauchbare) Steuer-App für den Mac gibt und ich entweder in meiner virtuellen Windowsmaschine Quicksteuer oder sowas installieren oder mich direkt mit den Formularen rumschlagen muss. Auf beides hatte ich nicht so wirklich Lust und habe dann zum Glück steuerfuchs.de gefunden.

Ich hatte wirklich nahezu keine Ahnung was genau ich tun muss und fühlte mich mit der Webseite gut an die Hand genommen. Um am Ende alles ausdrucken (und elektronisch verschicken zu lassen) bezahlte ich per Paypal 14,95€ und liege damit wahrscheinlich ungefähr auf Höhe der Steueranwendungen, die es so zu kaufen gibt.

Das ganze dauerte jetzt vielleicht zwei Stunden und war weniger schlimm als ich erwartetet hatte.
Ich habe alles ausgedruckt, unterschrieben und eingetütet und morgen geht es in die Post. Wird auch aller höchste Eisenbahn. Sollte das dann alles ohne Probleme so durch gehen bin ich echt begeistert und überlege mir nächstes Jahr dann zwei mal ob ich wirklich die bis dato erschienene Mac-Steuer-App von WISO (Amazon-Partnerlink) kaufen will.

Veröffentlicht am Mittwoch, 19. Oktober 2011

Kommentare