Woher kommt der Name „Canon“?

Digicam Experts:

Der Firmenname „Canon“ klingt eher englisch als japanisch, ist aber tatsächlich asiatischen Ursprungs. Nachdem Goro Yoshido (1900–1993) in seinem 1933 in Tokyo gegründeten Labor für optische Präzisionsinstrumente (Seikikogaku Kenkyusho) den ersten Prototyp einer Kleinbild-Sucherkamera nach dem Vorbild der Leica entwickelt hatte, benannte er sie nach Guanyin, einem Bodhisattva des Mitgefühls, der auch in weiblicher Gestalt als Göttin der Barmherzigkeit verehrt und in Japan „Kwanon“ genannt wird.

Hätten wir das auch geklärt. Danke Philipp.

Veröffentlicht am Donnerstag, 10. November 2011