Den Blick gen Himmel

Immer wieder zieht es meinem Blick nach oben, wenn ich draußen fotografiere. Ich mag Silhouetten, die sich gegen einen dramatischen Himmel abzeichnen, aber auch generell die Perspektive oder einfach schöne Wolkenformationen.

Gestern war ich direkt nach dem Aufstehen draußen und bin eine Runde spazieren gegangen. Wie so oft in letzter Zeit hatte ich kein wirkliches Ziel und bin einfach mal in irgendeine Richtung gelaufen. Manchmal, meistens sogar, hat man Glück und entdeckt irgendwas spannendes, wenn man nur genau genug hin schaut. Gestern war der Weg relativ unspektakulär. Die Sonne stieg aber so schön hinter den Hochhäusern auf und immer wieder zog es meinen Blick dort hin.
Entstanden ist eine kleine Serie, die den Blick gen Himmel richtet.

Veröffentlicht am Montag, 12. Dezember 2011 | Kommentieren

Kommentare

  1. Wäre ich böse würde ich dir jetzt ein paar Chemtrail-Wahnsinnige auf den Blog hetzen. n_n

    Sowas macht man aber nicht! Ich glaub Nr. 4 gefällt mir am besten, allerdings kann ich mit dem Rest auch nicht sehr viel anfangen. Ich weiß was du vor hattest, aber mir fehlt hier eine klare Blickführung/Perspektive. Weiterknipsen!

  2. Mir gefallen das erste und das letzte Bild am Besten. Bei den anderen fehlt mir auch irgendwie der Halt, eine Aussage, eine Blickrichtung oder irgend etwas, wie Johannes schon schreibt. Den Bildern kann ich nichts abgewinnen. Bild 1 ist klasse mit den Linien. Mehr davon!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.