Vier Wochen vegan – Ein Experiment

Heute übergebe ich den Blog an meine Freundin Tatjana, die euch von unserem aktuellen Experiment erzählen wird. Ich steuere dazu noch ein paar Fotos bei. Viel Spaß!

Woche 1

Vier Wochen vegan. Vor etwa einer Woche starteten Martin und ich dieses Experiment. Was hat sich seitdem verändert? Tierische Produkte sind seitdem komplett aus unserem Kühlschrank verschwunden, was insbesondere für mich als Salami-Liebhaberin nicht gerade einfach war. Wobei es in Woche 1 nicht mal die Wurst war, die mir fehlte, sondern vielmehr der Käse. Komisch. Insgesamt ist die vegane Ernährung aber doch leichter als gedacht, weil man mittlerweile schon in vielen ‚normalen’ Supermärkten vegane Produkte bekommt. Im Bio-Laden wird einem der Einkauf aber etwas erleichtert, da an vielen Regalen bereits dransteht, welche Produkte vegan sind. Das erspart einem das mühsame Studieren der Zutatenlisten. Wobei es auch ganz interessant ist und einem dadurch viel bewusster wird, was man so alles isst. Körperlich spüre ich allerdings noch keine große Veränderung. Martin hingegen hat schon etwas abgenommen.

wolf_20150309_009 wolf_20150311_010

Festgestellt haben wir, dass vegane Ersatzprodukte wie veganer Käse oder vegane Würstchen für uns nicht unbedingt eine gute Alternative sind. Diese Produkte wecken immer wieder die Erwartung, man würde ‚richtige’ Würstchen oder ‚richtigen’ Käse essen, nur eben aus Soja oder anderen pflanzlichen Produkten. Dies ist geschmacklich jedoch definitiv nicht der Fall.

wolf_20150312_011

Das schwierigste an der veganen Ernährung ist für uns momentan noch das Essengehen bzw. zum Essen eingeladen werden. Diese Woche hatten zwei meiner Kollegen Geburtstag. Auf Hot-Dogs und diverse Kuchen mussten wir jedoch verzichten, was in einer größeren Runde nicht gerade einfach ist. Das ‚Outing’ hingegen war leichter als erwartet. Viele unserer Bekannten und Freunde reagierten mit Interesse auf unser Experiment, was einem zumindest lästige Diskussionen erspart.

wolf_20150314_013

Wir sind gespannt, was die nächsten Wochen noch bringen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.