Vier Wochen vegan – Ein Experiment

Die Zeit vergeht dann doch schneller als man denkt. Heute berichtet Tatjana aus unserer dritten veganen Woche.

Woche 3

Inzwischen neigt sich die dritte Woche unseres Experiments dem Ende entgegen und es war wahrscheinlich die schwierigste. Am Montag waren wir kurz davor unserer Experiment vorzeitig zu beenden. Rückblickend weiß ich immer noch nicht ganz genau, warum. Vielleicht lag es daran, dass wir uns immer noch etwas eingeschränkt fühlen.

wolf_20150323_001 wolf_20150324_003

Gestern war ich bei meinem Bruder zum Geburtstag eingeladen. Hier bestand die erste Hürde bereits darin, den leckeren Kuchen abzulehnen. Abends gab es dann ein Buffet mit Frikadellen, Würsten und allem, was insbesondere die Herzen der Fußballerfreunde höher schlagen ließ. Für mich gab es Salat und Brötchen mit veganem Aufstrich. Das schmeckte mir in dieser Gesellschaft allerdings nicht besonders, wenn ich ehrlich bin. Trotzdem bin ich standhaft geblieben, was mich im Nachhinein noch ein klein wenig überrascht.

wolf_20150324_004 wolf_20150324_007

Kulinarisch gesehen haben wir auch in dieser Woche einige neue Rezepte ausprobiert. Dabei war unter anderem ein Avocado-Brotaufstrich und einer aus Kidneybohnen, der doch sehr lecker war. Auch wenn es auf dem Foto hier nicht so aussieht.

bohnen wolf_20150324_010

Und ich habe endlich eine pflanzliche Milch gefunden (Alpro Soya Ganze Bohne), die sich im Kaffee ähnlich gut verhält wie Kuhmilch. Das war mein persönliches Highlight der Woche.

Auch wenn ich noch immer nicht genau weiß, wie es sein wird wieder Wurst, Fleisch und Käse essen zu können, blicke ich dem Ende unseres Experiments doch mit Freude entgegen.

wolf_20150325_013 wolf_20150326_017 wolf_20150327_019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.