Ich bin jetzt Fahrradfahrer

Als meine Entscheidung fest stand nach Berlin zu ziehen, habe ich auch entschlossen nach etlichen Jahren endlich mal wieder ein Fahrrad zu kaufen und damit möglichst überall hinzufahren – und auch gar kein BVG Jahresticket zu kaufen.

Mein Plan direkt am ersten Wochenende den Drahtesel zu besorgen hat nicht ganz geklappt, aber letzten Freitag war es dann endlich so weit. Ich war auf Empfehlung von Johannes bei Zweirad Stadler und habe dort einige Räder Probe gefahren. Ja, es gibt coolere, hippere Fahrradläden in Berlin, aber Stadler hat den Vorteil, dass sie alles mögliche haben und da ich noch keine Ahnung hatte was genau ich will, war das eine gute Wahl.

Am Ende wurde es ein BULLS Recreation Ground. Ich habe noch die Reifen gegen welche mit mehr Profil tauschen lassen und Lampen und Schloss dazu gekauft. Später noch eine Klingel – und ja, ein Helm kommt auch noch dazu.

Es hat zwei Räder, zwei Bremsen und einen Gang und ich bin super zufrieden damit.
Ich bin die vergangene Woche trotz eisiger Minusgrade damit ins Büro gefahren und liebe es. So viel besser als U-/S-Bahn fahren. Mit einem AirPod im Ohr, der mir Ansagen macht, verfahre ich mich auch nur wenig.

Ich freue mich sehr auf den Frühling, da wird das sicher noch viel mehr Spaß machen und hoffe, dass ich dieses Fahrrad lange mein eigen nennen kann und es nicht geklaut wird.

Veröffentlicht am Freitag, 02. März 2018

Kommentare

  1. Respekt bei den Temperaturen. Ich habe letztes Jahr das Radfahren mit einem neuen guten Rad auch wieder für mich entdeckt. Aber eine gewissen Grundtemperatur benötige ich dann doch noch. Welche App nutzt du, die dir die Richtung ansagt über deine Earpods?