iPhone Verbot im Schlafzimmer

Wir kennen es vermutlich alle, man geht ins Bett und bevor man das Licht ausmacht nimmt man nochmal kurz das Smartphone in die Hand und fängt an zu surfen, lesen oder schreiben. Irgendwann, oftmals viel später als eigentlich gedacht, legt man es beiseite und schläft. Am nächsten Morgen ist die erste Tat das Smartphone zu nehmen und das gleiche wieder von vorne zu beginnen.

Ich weiß schon lange, dass das nicht gut ist, ich merke es ja selbst. Ich wurde besser darin und habe es den ein oder anderen Tag vermieden oder bin zumindest nicht so lange dran geblieben. Aber jetzt ist gänzlich Schluss damit. Ich habe mir einen ganz simplen, digitalen Wecker gekauft, dessen Helligkeit verstellbar ist. Ich bin nämlich eine kleine empflindliche Blume.

Zwei Nächte habe ich jetzt ohne iPhone neben mir verbracht und es ist… befreiend? Ich lasse das iPhone abends im Bad, gehe ins Bett und liege einfach da. Ich habe Zeit und Ruhe um einfach nochmal ein bisschen nachzudenken bevor ich einschlafe. Ich empfinde wirklich ein richtiges Glücksgefühl von Freiheit. Das klingt krass es so zu schreiben, aber so hat es sich echt angefühlt.

Morgens bin ich die letzten zwei Tage dann sogar im Bad am iPhone vorbei gegangen und habe erstmal Frodo in den Garten gelassen, ihm Futter gegeben und mir einen Kaffee gemacht. Und erst dann habe ich das iPhone genommen und geschaut was ich so dringendes verpasst habe. Natürlich nichts. Also vielleicht bleibt es demnächst noch länger im Bad im Flugmodus liegen.

Vielleicht ja sogar mal einen ganzen Tag? 😳

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.