The New Value of Text

James Bridle:

Literature is an active process: the communication between writer—who wishes to tell the reader something, and imagines that reader in their mind in order to best adapt their writing for their understanding—and reader, who reconstructs and reanimates the text in their own mind. Any other input, audio or video, however pleasurable in certain contexts, diminishes the reader’s capacity for imagination and understanding. All else is distraction.

Ich habe in meinen Kindertagen nicht so gerne gelesen. Das änderte sich mit der Zeit und mittlerweile nimmt das Lesen von Texten und Büchern einen sehr großen Teil meiner Zeit ein. Ich meine nicht Magazine mit bunten Bildern daneben, sondern ernsthafte längere Texte zu einem bestimmten Thema. Das bringt mich auch selbst Tag für Tag dazu, selbst mehr schreiben zu wollen als 140-Zeichen lange Statusnachrichten.

My Life as an Undocumented Immigrant

Jose Antonio Vargas:

I was paying state and federal taxes, but I was using an invalid Social Security card and writing false information on my employment forms. But that seemed better than depending on my grandparents or on Pat, Rich and Jim — or returning to a country I barely remembered. I convinced myself all would be O.K. if I lived up to the qualities of a “citizen”: hard work, self-reliance, love of my country.

Hat zwar überhaupt gar nichts mit Fotografie zu tun, ist aber eine wirklich bewegende und fesselnde Geschichte. Ich möchte gar nicht mehr sagen, da fast alles ein Spoiler wäre: Lest es unbedingt selbst.

Chase Jarvis‘ inspirierender Lebenslauf

chase_jarvis

Ich weiß, der Chase Jarvis Content hier ist extrem hoch, aber was soll man machen, wenn der Kerl auch so viel coolen Kram hervor bringt. So lange er so weiter macht, werde ich euch immer wieder damit bomdardieren.

Vor kurzem war ja bekanntlich ein weiteres Live Broadcasting aus seinem Studio in Seattle, bei dem es um die Bildauswahl und -bearbeitung ging. Während dieser Zeit erwähnte Chase, dass es, falls man mehr über seine Person erfahren möchte, in seiner Pressesektion auf der Website, einen langen Artikel über ihn gibt.
Ich suchte also danach und wurde fündig. Samstag Morgen habe ich mir dann mal Zeit genommen und den Artikel komplett gelesen. Er erschien in der „Photoworld China“ und ist nicht mehr ganz aktuell, das ändert aber nichts.

Der Artikel erzählt viel über ihn und seine fotografischen Anfänge, wie er erst relativ spät zur Fotografie kam und sich seinen Weg bahnte. Aber auch über seine Einstellung zur Fotografie und was ihn voran treibt. Der Text ist angereichert mit Zitaten von Chase, was den Artikel noch persönlicher macht.

Und wie fast alles, was er tut, ist logischerweise auch dieser Artikel, der eine Art Lebenslauf darstellt, sehr inspirierend und zugleich motivierend und ich lege jedem ans Herz, sich ein bisschen Zeit zu nehmen und den Artikel komplett zu lesen.

Chase Jarvis in der Photoworld China
Viel Spaß damit!

Gibt es für euch auch einen Fotografen, der euch einfach immer und immer wieder inspiriert und motiviert? Wenn ja, wer ist das?

Sei dabei und schreib‘ einen Gastartikel auf visuelleGedanken.de!

arbeitsplatz

Foto © Jack Cheng

Es ist nicht immer einfach, regelmäßig gute und halbswegs fundierte Artikel zu schreiben. Zum Einen fehlt manchmal einfach die Lust, so ehrlich bin ich, und zum Anderen sind die Zeit und auch die Ideen teilweise einfach knapp.

Deshalb habe ich mir überlegt den Schritt zu gehen und euch da draußen um gelegentliche Hilfe zu beten. Außerdem könnt ihr euch so auch ein wenig ins Rampenlicht stürzen. :D

Also wenn ihr Lust habt mal einen Artikel für visuelleGedanken.de zu schreiben, würde ich mich sehr freuen. Dazu meldet euch einfach bei mir mit der Idee, worüber ihr gerne schreiben würdet. Natürlich wird auch ein Foto und ein kurzer Text über euch mit eventuellen Links zu Blogs oder Flickrstreams drin sein.

Ich freue mich auf eure Mails! :)

Achja, die Adresse: Einfach an martin[at]visuellegedanken.de

(Ich behalte mir allerdings vor, Artikel abzulehnen oder sie erst bei gegebener Zeit zu veröffentlichen. Aber ich denke, da wird man immer auf einen Nenner kommen.)

Zu langsam für Landschaftsfotografie?

Copyright © Peter Sennhauser

Peter Sennhauser von fokussiert.com berichtet vom Fotoworkshop im Death Valley. Er erzählt von seinen Erfahrungen und gibt tolle Einblicke und Tipps.

Mir war schon des öfteren aufgefallen, dass seine Artikel und Berichte besonders gut zu lesen sind und einem einfach Spaß machen. So lassen sich auch längere Artikel in dieser hektischen, kurzlebigen und mit Informationen vollgestopften Onlinewelt mit viel Freude lesen.

Zum Artikel auf fokussiert.com

Short: Ähnliche Artikel

Jetzt gibt’s hier auch eine „Ähnliche Artikel“ Funktion. Interne Vernetzung olé! :D