Zwei neue Leica-Kameras auf der Photokina 2012?

Leica Rumors:

My interpretation of this statement is a new Leica M10 and a new mirrorless system which was recently mentioned on several occasions by Leica executives.

Möge das Sparen auf die M10 beginnen. u_u

Photokina 2012 ohne Fotokunst

artnet:

Die weltweit wichtigste Messe rund um das fotografische Bild, die Kölner Photokina, hat ihren gesonderten Bereich für Fotokunst, die sogenannte Visual Gallery, abgeschafft. Die Halle 1, in der diese Ausstellungen traditionell gezeigt wurden, wird nicht mehr bespielt.

Photokina 2012 ohne mich. (via)

Photokina, zu Ende.

Ich bin wieder in Hamburg angekommen und das Photokina-Wochenende ist vorbei. Ein weiterer Blick zurück.

Nachdem ich gestrigen Blogeintrag geschrieben hatte starteten wir (Flo, Kai, Melly, Dennis, Felix und Marcus) einen gemütlichen Abend mit Kölns bester Pizza, die wirklich sehr sehr lecker ist. Ich hatte „Daniela“. kchch. Frische Tomaten, Parmaschinken, Rucola und Parmesan. Großartig. Danach verbrachten wir den Rest des Abends bei ein paar Getränken bei Kai und durchstöberten ein Fotobuch nach dem Anderen, was der Hausherr uns in die Hände drückte. Toller Abend. Jederzeit wieder!

Da alle relativ müde und kaputt waren beendeten wir die Lesestunde dann auch schon so gegen Mitternacht. Mir war das ganz recht, endlich mal etwas mehr Schlaf. Allerdings war meine Nacht gegen sechs Uhr auch schon wieder vorbei. Ich konnte einfach nicht mehr schlafen. Offenbar Spätfolgen der reichlichen Club Mate, die ich am Abend vorher genossen hatte.

Für heute war ein Treffen mit diversen Leuten geplant. Treffpunkt 10 Uhr. Nordeingang. Ich bin extra super früh los, damit ich pünktlich bin, und dann hatte die Kölner Bahn 30 Min Verspätung. ORRR. Und ich kam trotzdem noch pünktlich an. War auch besser so, sonst hätte mich Melly wohl getötet. Sie und Dennis hatte ich nämlich vorher etwas gehetzt, dass sie auch ja pünktlich da sind. Aber das ist eine andere Geschichte. :D

Nach und nach trudelten immer mehr Leute ein, wir liefen über die Messe, schauten hier und da, verloren uns mal aus den Augen, fanden wieder zueinander usw. (Am Lomostand wurde ich sogar erkannt und angesprochen! O_O)
Am Ende schauten wir uns noch die vielen tollen Fotos in Halle 1 an und machten uns dann um 16:10 mit dem Zug wieder Richtung Hamburg auf. Da bin ich jetzt seit etwa drei Stunden auch wieder.

Interessant vielleicht auch noch, dass ich die 5D nicht ein mal aus dem Rucksack holte und sie immer nur in der Wohnung lag. Das iPhone hat mir für ein paar Eindrücke von der Messe absolut ausgereicht. Und hier im Blog bei 600px Breite sehen die auch echt gut aus.

Für mich hat sich das Wochenende sehr gelohnt. Weniger wegen der Technik, sondern vor allem wegen der Menschen. Ich habe so unglaublich viele Leute getroffen, die ich vorher nur aus dem Netz kannte oder nur mal kurz gesehen hatte. Das hat mich riesig gefreut. Und es hat sich mal wieder gezeigt, dass das super funktioniert. Also jederzeit wieder. :)
Ein besonderer Dank geht an Yannick, der mir seine Wohnung überließ, obwohl wir uns gerade mal 10 Minuten persönlich kennen gelernt hatten. Komm bald mal nach Hamburg!

Danke an alle für das tolle Wochenende und bis bald!

Photokina, Tag 1 3/4

Hallo Freunde! Es ist mittlerweile Samstag, 17:13 Uhr und ich sitze auf einer Couch beim Photocamp. Entschuldigt, dass ich mich erst jetzt hier für alle zu Wort melde.

Freitag sind wir (der Fotografdracula und ich) also um 6:45 mit einem EC nach Köln gefahren. Begrüßt von Regen haben wir uns erstmal in ein Restaurant verkrümelt. Ich aß einen sau leckeren Burger. Nicht, dass es für die Photokina wichtig wäre.

Also zurück zum Thema. Photokina. So gegen 13:30 kamen wir dann auf dem Messegelände an. Groß und voll. Mir zu voll. Was auch einer der Gründe ist, wieso ich mich nicht lange an irgendwelchen Technikständen aufgehalten habe. Mal kurz bei Canon und bei Nikon drüber geschaut, mehr aber auch nicht. Die bereits viel diskutierte Fuji Finepix X100 gesehen, angefasst und durch geschaut. Tja, ist noch ein Prototyp und von daher kann man da nicht viel sagen außer, dass sie echt schick ist. Als Preis werden 1000 € gemunkelt.

Halle 1 gefiel mir sehr gut. Viele, auch internationale, Fachhochschulen stellen dort Fotoarbeiten aus und bieten Infos zu ihren Studiengängen. Wir, es kamen noch Oliver und Pablo dazu, hörten uns auch einen Vortrag über die FH Hannover an, die sich auf Fotojournalismus spezialisiert hat. Die ausgestellten Fotos sind großartig und mein Interesse ist mehr als geweckt. Der Vortrag allerdings bot mir persönlich kaum neue Infos und war extrem monoton und daher etwas langweilig. Nungut.

17 Uhr großer Auftritt von Kai Müller bei Leica, der über sein Projekt Sonic-Iceland erzählte und Fotos zeigte. Hatter gut gemacht. Vorher spielte ich noch etwas mit der D-Lux 5 und der X1 rum. Die X1 gefällt mir echt gut, aber der fehlende Sucher geht gar nicht. Traf dort auch Christoph, Martin Huelle und Marc.

Den Abend verbrachte ich mit Kai Kölsch trinkend und Hausmannskost essend in der Braustelle. Toller Laden; rustikal, einfach, authentisch und lecker. Kölsch schmeckt, bricht einem aber das Genick, weil die Gläser so schnell leer sind und man nicht merkt, wie viel man eigentlich trinkt. So ging es auch mir.
Eigentlich kam ich zu einer guten Zeit bei Yannick in der Wohnung an und ich hätte den Tag dort beenden können. Tat ich aber nicht und traf mich noch mit Martin Holzner, Chris Werlin und weiteren Leuten, die ganz um die Ecke in einer Bar saßen. Und wieder gab’s Kölsch.

Nach zu wenig Schlaf und zu viel Alkohol klingelte mich mein Wecker heute früh raus. Um 9:30 wollte ich ja schon wieder beim PhotoCamp sein. Es grenzt eigentlich schon an ein Wunder, dass ich pünktlich dort war. Zu gebrauchen war ich aber bis heute Mittag zu rein gar nichts. Mir ging es ganz fürchterlich und die einzige Höchstleistung, die ich vollbrachte, war Existieren.

Von 13 bis 14 Uhr sahen wir dann einen Vortrag von Joe McNally. Cooler Typ, auch live. Einiges was er erzählte wusste man, wenn man seinen Blog verfolgt und seine Bücher gelesen hat. Gelohnt hat es sich dennoch in jedem Fall.
Danach noch kurz Calvin Hollywood ein bisschen zugeschaut, Heiko Keim getroffen und wieder zurück zum PhotoCamp. Hier noch einen Vortrag angehört und jetzt sitze ich hier und tippe diesen Text. Der auch viel länger geworden ist als eigentlich geplant.

Von daher. Danke für’s Lesen bis hier hin. Heute Abend lasse ich es ganz gemütlich angehen und morgen freue ich mich auf das geplante Treffen mit diversen Bloggern/Fotografen/Twitterern.

Sollte ich irgendwen oder irgendwas vergessen haben. Nicht böse sein. Ich bin müde.

Tschö!

Mein Plan für die Photokina

Die Photokinawoche ist angebrochen und an jeder Ecke im Netz, die irgendwas mit Fotografie zu tun hat, wird über nichts anderes gesprochen. Vor allem meine Timeline bei Twitter ist voll mit dem Hashtag #pk10.

Aber auch ich möchte mal ein paar Worte über die Photokina, bzw meinen Plan in Köln, verlieren.
Ich werde von Freitag bis Sonntag vor Ort sein. Mit dem Fotografdracula geht’s Freitag in der Früh los, damit wir die Messe schon Freitag ordentlich unsicher machen können. Unterschlupf für das Wochenende bietet mit der Yannick. Schon jetzt vielen Dank, ich freue mich sehr!

Ich habe eben mal versucht mir einen groben Plan zusammen zu stellen, was dank der – Achtung Ironie – sehr übersichtlichen und gut durchdachten Photokinaseite kein Problem war. Alle Angaben aber ohne Gewähr.

Freitag

Freitag möchte ich mir gerne von 14.30 bis 15 Uhr den Vortrag „Ausbildung im Fotojournalismus an der FH Hannover“ in Halle 1 auf der „meet the professionals Bühne“ ansehen und dann um 17 Uhr bei Leica den Vortrag von Kai zum SONIC ICELAND Projekt. Der Rest des Abends ist offen.

Samstag

Samstag steht wohl ganz im Zeichen des PhotoCamps, bei dem ich auch anwesend sein werde. 9:30 Uhr geht’s los. Unterbrechen werde ich das ganze von 13-14 Uhr, um in Halle 5.1 auf der Manfrotto Center Stage Joe McNally live mit seinem Vortrag  „30 Jahre später… Ãœberleben als Fotograf für die bedeutendsten Zeitschriften“ zu sehen.

Sonntag

Sonntag findet um 10 Uhr ein Blogger/Twitter/Fotografen-Treffen statt, das die Zimtsternin ins Leben gerufen ist und zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Eingang Nord und dann quer über die Messe. Abends dann zurück nach Hamburg.

Generell hat mir Kai Halle 1 empfohlen, da es dort viele schöne Fotoarbeiten zu sehen gibt und es im Gegensatz zum Rest der Messe da wohl nicht so voll sein soll. Ich freue mich drauf.
Würde mir auch gerne mal die Fuji Finepix X100 ansehen, da mich das Teil echt interessiert.

Ansonsten freue ich mich einfach darauf allerhand Leute (wieder) zu treffen, wie zum Beispiel auch Calvin Hollywood, den ich mal am Wacom Stand aufsuchen möchte.

Eine Frage, die ich mir noch stelle ist, ob ich meine 5D überhaupt mitnehme. Auf der Messe werde ich sie nicht umherschleppen, so viel steht fest. Und ob ich abseits an Fotowalks teilnehme oder fotografieren möchte, weiß ich noch nicht so recht. Aber wahrscheinlich stecke ich sie lieber mal mit dem 50er und ohne BG ein.

Wenn ihr mich seht, sagt doch einfach mal „hallo“. Es wird sicher ein tolles Wochenende!

Puzzlegewinner.

Erstmal vielen Dank für die vielen Einsendungen. Offenbar hat euch das kleine Puzzlespiel gut gefallen. Vielleicht mache ich sowas einfach noch mal zum Spaß, wenn ihr darauf Lust habt.

Die Gewinner der beiden Photokina Tageskarten sind Christian Specht und Steffen Karspeck.
Ich habe euch beiden schon eine Mail mit den Gutscheincodes geschickt und wünsche euch auch auf diesem Weg noch mal viel Spaß in Köln.

Schönen Restsonntag!


Puzzle dich zur Photokina

Ich habe danke EIZO noch mal zwei Tageskarten für die Photokina abzugeben. Da ich die aber nicht einfach so raushauen möchte, müsst ihr etwas mehr machen als nur einen Kommentar zu schreiben.

Ich habe mir überlegt, dass ihr eigentlich mal puzzeln könntet.
Ich habe ein Foto genommen und es in gleich große Teile geschnitten und jedes Teil auf eine andere Ebene einer Photoshopdatei gelegt. Ihr könnt euch hier die PSD hier laden (ca 3,7 MB), das Foto wieder zusammen bauen und mir die PSD-Datei bis Donnerstag, 23:59 Uhr mit dem Betreff „Puzzle“ per E-Mail an martin@visuellegedanken.de zusenden. Und bitte benennt die Datei mit eurem namen. Danke!
Ich werde dann die beiden Gewinner per Zufall bestimmen lassen.

Viel Spaß und Glück!

Die Gewinner der Photokinatickets

Die Umfrage ist beendet und die Gewinner stehen fest. Ich freue mich zu verkünden, dass folgende fünf Leute je ein Ticket zur diesjährigen Photokina gewonnen haben. Vielleicht sehen wir uns ja. An dieser Stelle auch noch mal vielen Dank an alle, die mitgemacht und abgestimmt haben.

Ich melde mich in den nächsten Tagen per Mail bei den Gewinnern.

Die Gewinner:

1.) Matthias Goscinski (59 Stimmen)

2.) Björn Lexius (43 Stimmen)

3.) Felix Meyer (31 Stimmen)

3.) Sven Giegerich (31 Stimmen)

4.) Boris German (28 Stimmen)

Photokinacontest: Wählt die Gewinner!

Erstmal möchte ich danke sagen für eure zahlreichen Einsendungen. 33 Leute haben mitgemacht, was mich sehr freut. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele unterschiedliche Interpretationen in der Post Production entstehen.

Ich habe aus diesen 33 Photos meine zehn Favoriten gewählt. Wiederum aus diesen dürft ihr jetzt die fünf Gewinner wählen, bzw. jeder wählt einen. Allen Teilnehmern viel Glück und auf ein Treffen in Köln.

Update: Achja, die Umfrage läuft bis Sonntag, 22. August 2010, 23:59 Uhr.


Björn Lexius


Boris German


Felix Meyer


Luis D


Marcel Korstian


Marcus Hasart


Martin Huelle


Matthias Goscinski


Stefan Wensing


Sven Giegerich

Contest! Fünf Photokinakarten zu gewinnen!

Hallo! Achtung, jetzt wird’s interessant. Ich habe von André, besser bekannt als bosch, fünf Karten für die Photokina im September in Köln bereit gestellt bekommen um sie unter meinen Lesern, also euch, zu verlosen.

Natürlich gibt es so schöne Gewinne nicht einfach so für einen Kommentar oder Trackback. Ein bisschen was tun sollt ihr ja schon. Vor einiger Zeit hatte ich mal eine RAW Datei zur Verfügung gestellt, die ihr dann bearbeitet und mir die Ergebnisse geschickt habt. Genau so was machen wir jetzt wieder. Aber diesmal geht es um die Karten für die Photokina.

Das ganze wird wie folgt ablaufen:

  • Ihr ladet das Photo als DNG Datei herunter.
  • Bearbeitet es in einem Programm eurer Wahl. Was ihr mit dem Photo macht ist ganz egal. Ihr habt völlig freie Wahl.
  • Speichert es dann als *.jpg mit einer Seitenlänge von 1000px für die längste Seite ab. 72 dpi reicht natürlich.
  • Und schickt mir die Datei an photokina@visuellegedanken.de mit dem Betreff „Photokina“. Sonst nichts in den Betreff. Ich werde die Mails automatisch in einen Ordner einsortieren und wer einen anderen Betreff wählt, wird dann leider nicht teilnehmen. Das erspart mir einfach Arbeit.
  • Einsendeschluss ist Sonntag, der 15. August um 23:59 Uhr.
  • Ich werde die Fotos zunächst alle durchschauen und meine zehn Favoriten auswählen, die ich dann in einem Eintrag vorstelle und unter denen ihr dann die fünf Gewinner wählen dürft.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Bearbeiten und bin schon sehr gespannt auf die hoffentlich zahlreichen Einsendungen.

DOWNLOAD DER DNG DATEI (ca. 9,7 MB)

Ich werde dieses Jahr auch auf der Photokina sein und hoffe natürlich den ein oder anderen von euch dort zu treffen. Sagt einfach mal „hallo“, wenn ihr mich seht!
Jetzt aber ran an Photoshop, Lightroom, Aperture oder was auch immer.