Alles neu macht der Mai!

Einen wunderschönen guten Abend wünsche ich euch! Ich bin gerade ziemlich glücklich. Ich habe an diesem, mittlerweile fast vergangenen, Wochenende mal richtig Gas gegeben und visuelleGedanken.de umgebaut.

Ich habe versucht kein komplettes Redesign zu machen, sondern viel mehr ein „Realign“. Zum Einen gefällt mir der „Stil“ und zum Anderen ist ein komplettes Redesign auch oft heikel was euch, also die Besucher, angeht. Als Websitebesucher fühlt man sich ja auch irgendwie zu Hause und möchte nicht, dass einem einfach so das Zimmer umgeräumt wird. Dummes Sinnbild, egal.

Was ist neu?

Neu ist vor allem die Struktur. Ich habe ordentlich ausgemistet und auf das Wesentliche reduziert. Die Sidebar ist flöten und mit ihr auch einige „Features“, die ich als überflüssig angesehen habe.
Ihr habt vielleicht schon gemerkt, dass ich in letzter Zeit immer mal wieder einzelne Einträge ganz leicht anders habe aussehen lassen. Das war mir aber jetzt nicht mehr genug und das Theme war einfach nicht darauf ausgelegt. Das Neue ist es. Ich kann jeden Eintrag individuell gestalten, wenn mir danach ist, muss es aber nicht.
Es gibt auch eine neue „Art“ Einträge. Diese werden (immer) ein Zitat einer anderen Seite enthalten und eine kurze Stellungnahme meinerseits.
Ich poste gerne Zitate bei Twitter mit einem Link zum Artikel/Blogeintrag. Manchmal würde ich aber gerne noch ein paar Gedanken dazu loswerden. Dafür reichen aber dann die 140 Zeichen meist nicht aus. Ich denke, diese neue Eintragsart wird das lösen.

Schaut euch einfach mal um gebt mir gerne Bescheid, wenn ihr Bugs findet. Allerdings sage ich gleich, dass ich nur im aktuellsten Chrome/Safari und Firefox getestet habe.

Ein paar Einträge habe ich im Nachhinein mal angepasst, damit ihr eine Ahnung davon bekommt, wie das in nächster Zeit öfter aussehen wird:

Ich freue mich darauf das neue visuelleGedanken.de zu benutzen und ich glaube es wird dem Ganzen noch mehr Leben geben.

Ein dickes Danke geht an den Mitbewohner-Marcel, der das „Art-Directed-Blogging“ hier in unsere Kreise gebracht hat. Und ja, die Blogs ähneln sich auf gewisse Weise, haben aber auch ihre Unterschiede und nein, ich werde dafür nicht von Marcel wie eine Sau durch’s Bloggerdorf getrieben. Danke. Amen.

Kommentare

  1. Das sieht doch richtig geil aus! Irgendwie noch ungewohnt, aber aufs absolut wesentliche reduziert, dass ist schön. Deine „Headbar“ ist sehr geil, vor allem mit dem ausklappenden Fenster über deine Person.

  2. Gefällt mir sehr gut. Ich hatte ein ähnliches Design im Kopf, ist wohl hiermit zu Grabe getragen. Das „Art-Directed-Blogging“ finde ich ziemlich geil (werde das vermutlich bei mir auch einbauen).

  3. Was ich sehen kann gefällt mir, leider ist das Design nicht ganz iPad kompatibel, ich denke nämlich nicht das es lleGedanken Heiden soll, oben in der Leiste ;-)

    Falls du davon einen Screenshot brauchst schicke ich dir einen… ;-)

  4. Sehr schön, ich mag es diese Beiträge zu lesen, weil sie den Inhalt noch einmal unterstützen können. Ich bin ja grad ein wenig verärgert, dass ich es in den letzten Monaten einfach nicht wieder angefangen habe :) Ich mach dann mal noch ein wenig Steuerkram :)

  5. Hatte gerade ein déja vu. Ist bereits der zweite Artikel mit diesem Titel und Gegenstand ;)

    Bin gespannt, wie Du das Art Directed Blogging umsetzt. Hab da in der Vergangenheit geniale Beispiele gesehen. Schreib mal nach einiger Zeit, welchen Aufwand es jetzt für Dich bedeutet, neue Artikel einzustellen, ja?!

  6. Nich‘ lang‘ schnacken, Kopp in‘ Nacken. Fein gemacht. Ok, irgendetwas findet man ja immer zu meckern… Nein, wirklich prima. :-)

  7. Na das ist doch mal was. Nicht dass dein vorheriges Design schlecht gewesen wäre – im Gegenteil. Aber die Annäherung von Web- an Print-Design befördert die Usability und Readability auf ein ganz anderes Niveau. Ich fühle mich gerade richtig inspiriert. Ist mein Blog gerade noch ziemlich nackt und besitzt nur ein Standard-Theme, überlege ich schon seit längerem, in welche Richtung seine Erscheinung gehen könnte. Danke auch an dieser Stelle für die Erwähnung von Marcels „Art-Directing-Blogging“-Post, welches ich bisher noch nicht gelesen hatte.

  8. Sachen gibt’s, die gibt es gar nicht? Habe ich doch tatsächlich heute auch auf meiner Seite einen Artikel mit derselben Headline und Inhalt, auch wenn ich mich für’s Redesign entschieden habe ;).

    Was man bislang sieht, weiß aber durchaus zu gefallen. Wie von ThilliMilli angesprochen, interessiert mich ebenfalls der zeitliche Aufwand, denn das „normale“ Bloggen nimmt ja schon einiges an Zeit in Anspruch.

  9. Art Directed Blogging schön und gut, aber mal ehrlich, es fehlt irgendwie die eigene Handschrift. Schriftart, -Größe, Zeilenabstand, Spaltenbreite, einfach das komplette Layout sieht aus wie bei Marcel. Finde ich schade, denn es wirkt wie schlecht kopiert. Ich weiß, ihr seid Freunde und so. Trotzdem.

      1. Eine Meinung dazu kann man doch trotzdem haben, egal, wie der eigene Blog aussieht? Manche können es vielleicht auch einfach nicht besser (wobei ich hier niemandem was unterstellen möchte).

        Ich persönlich finde es auch schade, dass sich das neue Design sehr an Marcels orientiert, aber wenn es Martin gefällt… ich persönlich fand das vorherige auch besser (hinsichtlich der Einzigartigkeit). Ich hoffe ein wenig, dass es Martin vielleicht selbst irgendwann ein wenig ärgert, dass sein Blog dem von Marcel so ähnlich sieht. :)

        Katharina

      1. Der Vorteil liegt doch darin Beiträge komplett anders aussehen zu lassen. Da ist es doch wurscht wie das Grundgerüst aussieht. Außerdem sagt man doch so schön: Content is King! Und da unterscheiden sich beide doch grundsätzlich.

  10. So sehr wie Marcels Ansatz des „art directed blogging“ und seinen blog rein visuell mag so sehr vermisse ich jetzt schon das alte „visuellegedanken“ layout. Mir persönlich ist es irgendwie zu nah an UARRR, vielleicht auch weil du so nah an UARRR dran bist. I fand das alte aufgeräumter, schneller überblickbar, passender. Hmmm. Lese trotzdem hier weiter ;)

  11. Ich finde ebenfalls, dass das neue Design ein paar Schwächen hat. Schön ist es allemal, aber ich muss ewig scrollen, wenn ich deine fünf letzten Beiträge lesen möchte und wie Sergej schon bemerkt hat, sieht mana uch nicht mehr auf den ersten Blick, wann was veröffentlicht wurde.

  12. Mir fällt spontan noch auf, dass eine Artikel-Navigation fehlt. Ich kann also nicht vor oder zurück stöbern. Wäre halb so schlimm, aber auf die Startseite kommt man auch nicht mehr so leicht – da muss man auch viel Scrollen. Könnte man z.B. lösen, wenn Du dem Header position:fixed; mitgibst, dann bleibt der für immer in meinem Blick- und Klickfeld <3

  13. Gefällt mir sehr gut. Es wäre vielleicht noch eine Ãœberlegung wert, oben in der Menüleiste das „Start“-Element rauszuschmeissen. Weil jeder Normaldenkende eh auf „visuellegedanken.de“ klickt. Just sayin‘.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.