Finished! Eternal Guard

Today I finished another unit of 10 Eternal Guard for my Cities of Sigmar, Living City army. I’m very happy with the outcome, especially considering that I tried to paint them a bit quicker and make the scheme a bit simpler. I think that worked out very well and they look really good together.

I’m currently experimenting with a different photo setup. It’s very simple and quick to set up while looking pretty good.

Lumineth Realm-Lords

While GW has seemingly forgotten that Age of Sigmar exists (INDOMITUS!), I have been quite busy working on the models from the special Lumineth Box. I’ve bought two of them and so far I’ve finished 10 Vanari Auralan Wardens and 1 Vanari Dawnrider which leaves me with 10 more Wardens, 9 Dawnriders and the Light of Eltharion before the release of the rest of the range in September.

I’m really happy with how they have turned out. I think my color scheme is fitting for the Lumineth while simultaneously paying tribute to the old high elves.

Painting bright, clean colors, especially white is challenging and takes a lot of time to get right, but it’s worth the effort. But I had to break up the process with some rough, dark Stormcast and simple Contrast Paint Squigs.

I have also played a couple test games with the Lumineth so far and they are a very interesting and challenging army to play. But more on that in a different post maybe.

All 10 Wardens

Zum kompletten Artikel →

Drycha Hamadreth

Drycha Hamadreth ist eine besondere „Person“ im Volk der Sylvaneth und Teil meiner Living City Armee. Das Modell ist super cool und auch im Spiel kann sie sehr stark sein. Der Bemalprozess hat eine Weile gedauert, aber ich bin mit dem Ergebnis wirklich sehr zufrieden.

Jetzt fehlen nur noch fünf weitere Sisters of the Watch für eine komplett bemalte 2000 Punkte Living City Liste.

Zum kompletten Artikel →

Blogs in deutscher Sprache und Wege zum Glück

Marcel:

So pathetisch es klingt, aber am Ende muss man verstehen, was man wirklich als Ziel verfolgen will um sich möglichst gut zu fühlen.

https://uarrr.org/2020/05/22/blogs-in-deutscher-sprache-und-wege-zum-glueck/

Alles an Marcels Erklärung und Argumentation kann ich zu 100% nachvollziehen, tue mich aber trotzdem immer wieder schwer damit es durchzuziehen, weil ich denke “aber ich müsste doch”.

Das geht mir mit der Sprach- und Themenwahl dieses Blogs so, aber auch mit anderen Themen wie der Qualität der Bemalung meiner Warhammer Figuren.
Es fällt mir dort zum Beispiel schwer schlechter und schneller zu malen als ich es könnte und damit ein visuell schlechteres Ergebnis zu erzeugen als mir möglich ist – obwohl es mir vielleicht mehr Spaß bringt, weil es gut genug ist und der Prozess durch weniger Druck entspannter ist und das Fertigstellen von Projekten ein tolles Gefühl erzeugt.

Aber ich arbeite daran und so ein Artikel wie der oben verlinkte hilft mir dabei den Fokus auf mich und meine Freude zu lenken und nicht darauf was z.b. andere von mir oder meinen Kreationen denken oder was ich glaube, was die Welt von mir erwartet.

Sisters of the Watch

Vor kurzem sind die nächsten fünf Sisters of the Watch fertig geworden. Damit fehlen jetzt nur noch fünf weitere für die volle 20er Einheit.
Die Köpfe sind im alten Wanderers Glade Guard Kit. Sie passen nicht perfekt, aber es ist gut genug und ich finde es deutlich besser so mit den Kapuzen.

Ich nähere mich damit allmählich einer komplett bemalten 2000 Punkte Living City Liste. Fehlen nur noch die weiteren angesprochenen fünf Sisters und Drycha. Letztere ist gerade in Arbeit.

Wild Riders

Die Wild Riders der Wanderers reiten normalerweise auf Hirschen, aber mir gefiel von Anfang an die Idee gut sie auf Wölfe zu setzen. Glücklicherweise passen die Reiter ohne viel Umbauarbeit auf die Fenrisian Wolves aus Warhammer 40.000.

Die Bemalung ist ein Mix aus Contrast Paints und normalen Layer/Highlight Techniken und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Jetzt müsste ich nur idealerweise noch mal fünf bauen und bemalen, da sie sich in einer 5er Einheit zwar mobil spielen, Ihnen aber etwas Schlagkraft fehlt.

Durthu

Damals in Warhammer Fantasy war Durthu einer der besonderen Charaketere der Waldelfen. Ich habe das Modell vor etwa 15 Jahren gekauft und angefangen zu bemalen und einen mini kleinen Umbau geplant.

Alle Baummenschen und Dryaden gehören in Warhammer Age Of Sigmar nun zu ihrer eigenen Fraktion, den „Sylvaneth“ und sind nicht mehr Teil der Waldelfen. Durthu selbst gibt es nicht mehr, dafür aber diverse Spirit of Durthu und normale Baummenschen. Ich habe also entschieden das Modell zu Ende zu bemalen und es als normalen Baummenschen einzusetzen, auch wenn die heutigen Modelle viel größer sind. Ich mag den minimalen Umbau — er zerreißt gerade einen Chaos Barbaren — und es ist irgendwie auch ganz nett eine Erinnerung an damals zu haben.

Glade Guard Lord’s Bowman

Glade Guard sind die Bogenschützen der Wanderers und der Lord’s Bowman ist sozusagen deren Anführer. Jede Einheit Glade Guard kann einen in ihren Reihen haben. Im Spiel werden seine Fähigkeiten dadurch repräsentiert, dass er zwei statt nur einer Attacke pro Runde mit seinem Bogen macht.

Und als Bonus gibt’s noch ein Bild des Pennant Bearers dazu:

Nomad Prince

Die letzte Figur, die ich 2018 bemalt habe ist gleichzeitig auch meine Beste bisher. Es ist ein Nomad Prince der Wanderers (ehemals Wood Elves) der auch schon unbemalt meine Armee einige male in die Schlacht geführt hat. Gestern war er zum ersten mal fertig bemalt auf dem Spielfeld und es war ein tolles Gefühl.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freue mich riesig auf das neue Jahr voller Figuren, Farben und Warhammer-Spiele.