Ein öffentlicher Brief an Adobe von Scott Kelby

Scott Kelby:

From the information I’ve gathered, it appears to me that this new upgrade policy for the next version of Adobe Photoshop and the Creative Suite (presumably called CS6) will leave a significant number of your customers with no affordable upgrade path to Photoshop CS6 or the Creative Suite.

Scott Kelby richtet als Präsident der National Association of Photoshop Professionals (NAPP) einen öffentlichen Brief an Adobe. Es geht darin um die Änderungen der Upgrademöglichkeiten. In Zukunft soll ein Upgrade auf CS6 nur von CS5, bzw CS5.5 möglich sein. Das bedeutet, jeder der CS3 oder CS4 hat, müsste jetzt noch schnell auf CS5 updaten um günstiger an CS6 kommen zu können. Macht man das Update nicht, muss man CS6 für den vollen Preis kaufen. Adobe erzwingt also mehr oder weniger ein Upgrade auf CS5, damit man die Möglichkeit hat CS6 günstig zu bekommen, auch wenn noch niemand genau weiß was CS6 bieten wird.

Scott schlägt Adobe einen anderen Weg vor und versucht Adobe ins Gewissen zu reden. Insgesamt klingt der Artikel etwas weinend, kratzt aber am Ende noch die Kurve. Ich bin gespannt ob sich Adobe zu dem Brief äußert.

An open letter to Canon

Schwarzes Flickr?

kwerfeldein_flickr

Martin Gommel von Kwerfeldein.de hat heute einen öffentlichen Brief an Flickr veröffentlicht. Darin bringt er zuerst einmal sein Lob an Flickr zum Ausdruck, geht dann aber zur konstruktiven Kritik über. Und zwar geht es ihm um den weißen Hintergrund von Flickr, der seine und viele andere Fotos nicht optimal in Szene setzt, wie er findet. Martin wünscht sich also einen schwarzen Hintergrund, bzw. die Möglichkeit dies umstellen zu können.

Ich kann ihm da zum Teil zustimmen. Micht stört der weiße Hintergrund nicht immer. Ich finde zu manchen Fotos passt er besser als schwarzer, aber es gibt natürlich auch den umgekehrten Fall. Die Möglichkeit die Hintergrundfarbe für den eigenen Stream umzustellen würde ich ganz gut finden, solange es dabei bleibt und man nicht die komplette Profilseite, wie zum Beispiel bei MySpace umbauen kann. Das würde meiner Meinung nach für zu viel Verwirrung führen. Aber darum geht es in Martins Brief ja auch gar nicht.

Also zurück zum schwarzen Hintergrund. Bisher konnte man sich durch diverese externe Dienste Abhilfe schaffen, was aber auch nicht immer optimal ist, da der Besucher der Fotos immer nochmal einen extra Link anklicken muss, was er in den meisten Fällen wohl nicht tut. Man könnte, zumindest für sich persönlich, sofern man den Firefox nutzt, ein Userstylesheet schreiben, dass das CSS Stylesheets Flickrs überschreibt. Aber davon haben natürlich alle anderen, die die eigenen Fotos anschauen rein gar nichts. Und auch nicht jeder kennt sich mit CSS aus. Und auch ist das komplizierter als nur mal eben die Hintergrundfarbe auf schwarz zu ändern. Ich habs mal kurz angetestet. Da müsste allerhand auf ein dunkles Farbschema angepasst werden. Generell natürlich möglich, klar. Aber keine Sache von 10 Minuten.

Ich denke jedoch, dass bevor Flickr in solch eine Funktion investiert, müssen die User schon arg laut werden und gemeinsam dieses Feature einfordern. Es müsste also wohl mehr passieren, als dass eine Einzelperson einen Brief schreibt. Aber immerhin hat es schonmal einer gemacht und damit die Diskussion schonmal in Gang gebracht.

Ich bin gespannt ob und wenn ja, was Flickr antwortet und ob sich in dieser Richtung noch mehr tun wird.

Wie steht ihr zum weißen Hintergrund Flickrs? Seht ihr Chancen auf mehr Einstellmöglichkeiten?