Facebook for iPad und weitere mobile Neuheiten

Da ist sie nun endlich die Facebook iPad App. Habe sie mir heute morgen mal kurz angeschaut und der erste Eindruck ist sehr gut. Ich habe allerdings auch nichts anderes erwartet. Sieht gut aus, ist schnell und durchdacht.

Ich war ja auch schon immer großer Fan der mobilen Facebook Webseite. Mit der iPad App haben auch die mobile Webseite und die iPhone App ein Update bekommen und beide sind nun im Grunde identisch und folgen dem Navigationskonzept der iPad App. Das sieht hervorragend aus und funktioniert bestens. Ich bin begeistert. Ich mochte diesen Facebook-App internen Homescreen eh noch nie.

Links seht ihr m.facebook.com und rechts die neue Facebook App. Die haben ganz offensichtlich den gleichen Unterbau.

Neue Flickrgruppe „iPhone (Mobile) Photography“

Hallo zusammen! Wir ihr ja wisst, bin ich großer Fan davon mit dem iPhone Fotos zu schiessen. Deswegen führe ich mein visuelles Tagebuch und poste auch sonst einige Fotos mit dem iPhone bei Twitter oder Facebook.

Da ich von immer mehr Leuten höre, denen es genauso viel Spaß macht und die ihre Fotos auch bei Flickr hochladen, habe ich jetzt dort mal eine Gruppe zum Thema eröffnet. Dort könnt ihr eure iPhone oder andere Handyfotos zeigen mit anderen darüber sprechen und so weiter. Einzige Bedingung für die Gruppe außer natürlich, dass die Fotos mit dem mobilen Endgerät gemacht wurden ist, dass sie auch mit selbigen bearbeitet sein müssen.

Viel Spaß!

Eventuell werde ich auch die Fotos aus dieser Gruppe hier irgendwo als Thumbnails anzeigen, dann haben alle schnelleren, einfacheren Zugriff darauf. Mal schauen wie sich die Gruppe entwickelt.

Fotos mit dem iPhone, Teil 3

IMG_0506_slide

Es ist schon wieder einige Zeit vergangen seit dem ich das letzte mal einen Schwung meiner iPhonefotos gezeigt habe.

Wer mir auf Twitter folgt oder ein Freund auf Facebook ist, bekommt es wahrscheinlich auch meist direkt mit, wenn ich ein neues gemacht habe. Aber für alle Anderen oder für die, die nicht regelmäßig bei Twitter/Facebook rein schauen, habe ich mal ein paar Fotos rausgepickt, die ich euch gerne zeigen möchte. Alle meine Uploads findet ihr außerdem direkt bei best camera.

IMG_0506 IMG_0516 IMG_0567 IMG_0588 IMG_0590 IMG_0607 IMG_0628 IMG_0632 IMG_0644

Howto: iPhonefotos mit Best Camera App

final

Da Interesse bestand, dass ich mal ein paar mehr Worte zur Fotografie mit dem iPhone sage, gibt’s heute diesen Artikel. Ich werde hier darauf eingehen wie ich Fotos mit der App Best Camera mache, bearbeite und ins Netz stelle.

Als erstes braucht ihr natürlich die App an sich. Die gibt’s hier im App Store. Kostet derzeit 2,39€ und die sind wirklich sehr gut investiert.
Installieren, starten. Soweit gut. Ihr könnt nun ein paar Einstellungen vornehmen, wenn ihr oben links auf Einstellungen tippt. Welch Ãœberraschung.

Ablauf-Einstellungen

einstellungen

Ich habe eingestellt, dass beim Start der App immer sofort der Aufnahmemodus gestartet wird, damit ich möglichst schnell ein Foto machen kann.
Die zweite Einstellung „Effekte“ bedeutet, dass wenn ich ein Foto bearbeitet habe und dann ein neues schiesse, die Effekte des alten Fotos nicht automatische auf das neue übertragen werden. Ich möchte lieber jedes mal mit dem Originalbild anfangen und individuell bearbeiten.
Dann gibt es noch die Einstellung der Bildgröße. Hier kann man die Fotos gleich runter skalieren lassen, damit die Dateigrößen kleiner sind und somit der Upload mobil natürlich schneller geht und die App auch schneller arbeiten kann. Ich hatte hier bisher immer den Wert 800×800 eingestellt. Bin da mit der Geschwindigkeit sogar beim iPhone 3G meist sehr zufrieden gewesen. Werde aber in kommender Zeit mal 1600×1600 testen, auch wenn es nicht empfohlen wird, aufgrund von eventuellen Programminstabilitäten.
Die vierte Einstellung ermöglicht das automatische Speichern des Originalbildes nach der Aufnahme. Ich habe das ausgestellt. Zum kompletten Artikel →

EIZO S2231 an MacBook Pro

Eben habe ich den EIZO nochmal an dem Desktoprechner (Windows) meines Mitbewohner getestet. Dort ist der s/w-Verlauf 1A und auch sonst alles knackscharf. Der Monitor ist also absolut okay. Scheinbar liegt es also am MacBook Pro, bzw wohl vielmehr an der Grafikkarte. Ich hätte nicht erwartet, dass die Mobilversion einer Grafikkarte, hier GeForce 8600M GT, so deutlich schlechter ist.

Was sagt ihr dazu? Doofe Frage, ich weiß…

Jedenfalls geht der EIZO wieder Retoure. Das nächste mal wird nen Apple gekauft, der sieht wenigstens immer gut aus, harmoniert mit den anderen Applegeräten und es ist ein Apfel drauf. Obst olé!