Fotos: Goldener Morgen

Ich habe hier mal noch ein paar weitere Fotos von der Fototour auf der auch “Golden Swan” entstanden ist und die es (noch) nicht auf Flickr geschafft haben.

(more…)

Mehr konstruktive Kritik auf Flickr!

Ich habe mir mal ein paar Gedanken dazu gemacht, auf welche Art und Weise auf Flickr kommentiert wird und was man besser machen könnte.

Die meisten Kommentare beschränken sich dort auf die Art “Nice colors”, “Love the colors”, “Very cute”, oder “Amazing photo”. Im ersten Moment ist das für den, der den Kommentar bekommt eine tolle Sache. Man freut sich darüber, dass das Bild gefällt. Wenn man von diesen Kommentaren dann 10 Stück für ein Bild bekommen hat, fühlt man sich ziemlich gut und denkt man habe ein wahnsinns Foto geschossen.

Natürlich gefällt das Bild und kann so schlecht auch nicht sein. Aber bringt das den Fotografen in seiner Entwicklung weiter? Nein! Viel eher stagniert man auf diesem Niveau, erfreut sich an den vielen Kommentaren und glaubt man hat es geschafft. (Ausnahmen bestätigen die Regeln)

Wäre es nicht besser, wenn man zum einen gezielt gesagt bekäme, was genau an dem Bild gefällt und was eventuell nicht. Könnte man sich mit konstruktiver Kritik nicht viel eher weiterentwickeln und besser werden? Ja!

Deswegen sage ich:

Mehr konstruktive Kritik auf Flickr!

(more…)

Bert Stephani testet California Sunbounce Micro

Bert Stephani ist ein profesioneller Fotograf aus Belgien. Mir ist er bekannt geworden durch seine Videoserie Confessions of a Photographer, die man auf YouTube finden kann. Aus selbiger ist auch das obige Video. Er testet mit einem anderen Fotografen, Jean-Claude Le Clerc, zusammen das California Sunbounce Micro, einen portablen Blitz, an den sogleich ein Reflektor angebracht ist, welcher das Licht vom Blitz auf das Modell zurück”bouncen” lässt. So hat man sogar vor Ort draußen indirektes Blitzlicht und ist zusammen mit einem Assistenten sehr flexibel.

Das Video gibt einen schönen Eindruck vom Sunbounce Micro und zeigt zugleich, dass man mit jedem Menschen ein tolles Foto machen kann. Man braucht hierzu nicht zwingend ein Fotomodell. ;)

Schönes Video, anschauen!

BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen

Und schon wieder ein Buch welches ich mir gerne zulegen würde. BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen.

448 Seiten geballtes deutsches Fotodesign geordnet nach Bundesländern. 29,90 € soll dieses mit Kunstwerken gefüllte Buch kosten und ist damit sicherlich nicht die Schlechteste Investition.

MacBook, MacBookPro, LED Cinema Display und Wacom Cintiq

MacBook

MacBookPro

LED Cinema Display

Gelesen, gehört, gesehen hat das wohl sowieso schon jeder, aber der Vollständigkeit halber hier auch nochmal ein paar Bilder. Das neue Cinema Display macht mich echt schwach, wo ich doch mit meinem derzeitigen Monitor sowieso alles andere als Zufrieden bin.

Achja, habe gestern mit Marcel das Wacom Cintiq 12WX getestet. Hammer! Und er will es jetzt haben, dafür bettelt er sogar. :D

Fotoblog: Golden Swan

Golden Swan (ins Bild klicken für Ansicht bei Flickr) (hier klicken für große Ansicht bei Flickr)

Story of the image:

I was out early in the morning to get some shots of the sunrise coming through the fog. The fog was there, but the sun wasn’t strong enough to win against the fog. So I did get any sunrise shot. But instead some very nice photos of the foggy landscape.

Technical details:

Canon EOS 350D | Canon 18-55 f/1:3,5-5,6 | f/4,5 | 1/50 sec. | 31mm | ISO 100

Short: Single Lens Reflex

Wusstest Du, dass (D)SLR für (Digital) Single Lens Reflex steht?

Chase Jarvis Stevens Pass Fotobuch

Ich habe ja nicht wenig Lust mir das erste Fotobuch von Chase Jarvis zuzulegen

Pixars Boundin’

Pixar zaubert einfach tolle Kurzfilme. Lustig, schön und mit einer Moral. Anschauen und genießen. :)

via

Reallife goes first

Das wahre Leben steht an erster Stelle.

Deshalb ist hier auch nicht ganz so viel los gerade. Ich versuche der “Internetsucht” etwas zu entkommen, indem ich versuche mal wieder ein paar andere Dinge zu machen. In dem Zuge denke ich auch darüber nach meinen Feedreader stark zu entschlacken oder sogar ganz abzuschaffen. Auch meine Twitteraktivität wird bei dieser “Aktion” kürzer treten müssen. Ich möchte einfach mal schauen wie es so läuft, wenn man sich sein Leben nicht so stark vom Computer und dem Internet diktieren lässt um die andere Seite des Lebens nicht zu vergessen. Deshalb habe ich auch kein iPhone gekauft. Unterwegs auch noch Emails empfangen, Feedupdates bekommen und im Netz surfen können. Nein, das muss nicht sein.

Das heißt natürlich keineswegs, dass der Blog jetzt stillgelegt wäre. Also keine Angst. ;)

Wie geht’s euch da? Habt ihr das alles im Griff? Würdet ihr euch vom Internet abhängig nennen? Wie sehr lasst ihr euch euer Leben vom Internet diktieren?