Lightroom oder Aperture oder was? – Die Auswertung

diagramm lightroom oder aperture oder was?

Vor ein paar Tagen hatte ich gefragt welches Programm ihr zum Bearbeiten und Organisieren eurer Fotos nutzt. Das Ergebnis ist recht eindeutig, wobei die Meisten mangels Mac gar nicht die Möglichkeit haben, Aperture zu testen.

Ich habe Photoshop in der Auswertung mal ganz außen vor gelassen, da das ja eh fast jeder nutzt um noch eventuelle Feinschliffe oder Ähnliches vorzunehmen. Im Diagramm ist auch die Bridge zu finden. In der Bridge wird natürlich nur sortiert. (Für die, die es vielleicht nicht wissen ;)) Dazu fungiert dann automatisch Photoshop zum Bearbeiten der Bilder.

Zu meiner Entscheidung Lightroom oder Aperture

Ich habe die Woche über einen Teil meiner Bilder in Aperture eingepflegt. Ich glaube ich mag die Oberfläche und Möglichkeiten des Organisierens in Aperture lieber, allerdings ist mir aufgefallen, dass Aperture eine Library anlegt, in der wohl, unter Anderem, die Vorschaubilder gespeichert werden. Und die wir gewaltig groß, obwohl die eigentlichen Dateien nichtmal darin liegen. Ich muss sagen, das ist für mich schon nen großer Grund gegen Aperture. Aber schauen wir mal weiter. Tendenz geht jedenfalls wieder Richtung Lightroom. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Und jetzt einen schönen Sonntag allen!

Kurzer Statusbericht

Ein kurzer Statusbericht: Aus meinem geplanten Sonnenaufgangsshooting im Stadtpark oder an der Alster (Hamburg) ist dank Regen nichts geworden. Habe dafür heute aber ein kleines Fotobuch in InDesign gestaltet und zum Druck gegeben. Endlich ohne ätzende Fotobuchsoftware. Dazu bald mehr! Allen jetzt eine gute Nacht!

Makrofotografie mit einem Retroadapter

lady_beetle

Foto © by nutmeg66

Ich bin ja ein großer Fan von Makrofotografie. Das war schon von Anfang an so. Ich finde es faszinierend die Welt aus anderen Augen, bzw einer anderen Perspektive zu betrachten. Eine Sicht der Dinge zu zeigen, die man im normalen Alltag nicht bekommt.

Leider konnte/wollte ich mir bisher noch kein Makroobjektiv leisten. So ganz aus meinem Kopf ist dieser Gedanke jedoch bis heute nicht verschwunden.
Vor kurzem bin ich – wie schon vor einiger Zeit einmal – wieder auf die Möglichkeit gestoßen, mit einem Retroadapter und einem normalen Objektiv, Makroaufnahmen zu machen. Jetzt denke ich darüber nach, mir einen solchen mal anzuschaffen.

Für die, die nicht wissen, was ein Retroadapter ist, bzw macht:
Der Retroadapter ermöglicht es, ein Objektiv verkehrtherum an die Kamera zu setzen und erzielt somit eine deutliche Vergrößerung.

Ich habe mir dazu mal ein paar Gedanken gemacht, korrigiert mich gerne, sollte ich irgendwo einen Denkfehler gemacht habe. (more…)

Video: Joe McNally auf dem Empire State Building

Vielleicht haben schon einige von euch davon gehört. Oder wahrscheinlich sogar die Meisten. Mir ging es genauso. Ich wusste, dass Joe McNally für das National Geographic Magazin auf das Empire State Building geklettert ist. Und zwar nicht dort, wo die normalen Besucher hinkommen, sondern bis nach ganz oben.

Es ging dabei um ein Foto für die Geschichte “The Power of Light”, und er wollte nicht irgendein Foto, er wollte “the ultimate light bulb changing shot”.
Dafür musste er dreimal in diese Höhe hinaus, bis es endlich geklappt hat. Und ich glaube, dass ist ihm nicht leicht gefallen. Aber er hat es trotzdem gemacht. Er hat sich gepusht und ist aus seiner “comfort zone” hinausgekommen.
Daran können wir uns ein Beispiel nehmen. Man kann das nämlich auch im kleinen Stil. Es muss nicht gleich das Empire Statebuilding sein. ;)

Jedenfalls hatte ich bisher nur davon gehört und Fotos gesehen, wusste jedoch nicht, dass es dazu auch ein Video gibt. Und das seht ihr nun hier. Unbedingt anschauen:

3 Jahre

Ich habe gerade entdeckt, dass visuelleGedanken.de vor ein paar Tagen 3 Jahre alt geworden ist. Zwar damals ganz anders angefangen als das, was es jetzt ist, aber dennoch eine lange Zeit des Bloggens für mich. Bisher macht’s noch Spaß! :)

Lightroom oder Aperture oder was? – Eine Umfrage

aperture

Als ich anfing Fotos zu bearbeiten war mein einziges Werkzeug Photoshop. Allerdings stellte sich heraus, dass ich das für das Bearbeiten von ganzen Serien, sprich einem Geburtstagsabend oder Ähnlichem nicht ganz so praktisch fand. Außerdem habe ich die Fotos alle nur so im Explorer geordnet.

Als ich dann meinem ersten Mac kaufte, bin ich auf Aperture gestoßen, der große Bruder von iPhoto. Das hat mir im Grunde auch sehr gut gefallen, nur war es arg langsam. Ich bin dann auf die Methode Adobe Bridge und Photoshop im Zusammenspiel umgestiegen. Das hat aber auch nicht lange angehalten und dann kam Lightroom 2, ungefähr gleichzeitig mit Aperture 2, auf den Markt.

Seit dem nutze ich Lightroom. Ich bin auch eigentlich sehr zufrieden. Handhabt sich alles sehr gut und es kommen gute Bilder hinten bei raus. Und dennoch verspüre ich den Drang Aperture 2 genauer unter die Lupe zu nehmen.
Das Problem ist, ich ändere gerne und teste gerne. Das ist mit Software so, das ist mir Hardware so. Ich räume sogar unglaublich gerne mein Zimmer um. Wie dem auch sei… das ist ein anderes Kapitel.
Ich ändere also gerne einfach nur aus dem Grund zu ändern. Oder ich habe wirklich noch nicht die perfekte Software(kombination) gefunden. Jedenfalls habe ich jetzt nochmal Aperture 2 installiert, richte das gerade wieder ein und werde es die nächste Zeit nochmal genauer unter die Lupe nehmen um mich dann irgendwann hoffentlich mal endgültig für ein Programm zu entscheiden.

Aber nun zur Umfrage:

Welches Programm/welche Kombination nutzt ihr zum Bearbeiten und Organisieren eurer Fotos? Und vorallem wieso?

Zwei Stunden Ostsee

Am Wochenende hat mich mein Vater hier in Hamburg besucht. Samstag waren wir mal, trotz mittelmäßigem Wetter, an der Ostsee. Timmendorfer Strand. War ein schöner, kurzer Trip. :)

Ein paar Eindrücke hier in fotografischer Form. Viel Spaß!

wolf_20090718_003 wolf_20090718_009 wolf_20090718_011 wolf_20090718_012

(more…)

Verkaufe: MacBook Pro 15″, 2,4GHz Core 2 Duo, 4GB Ram, noch ca. 2 Jahre Mactrade Garantie

Nachdem das mit der EOS 350D so gut geklappt hat, möchte ich das ganze hier nochmal versuchen. Allerdings geht’s diesmal um mein nun etwas über ein Jahr altes MacBook Pro. Ich möchte es verkaufen, da ich auf eins der neuen 13″ Modelle umsteigen möchte.

Folgendes steht also zum Verkauf:

Das ganze zum Preis von 1.099 € inkl. Versand.
Gern auch zur Abholung in Hamburg.

Hier gibt’s noch ein paar Fotos. Bei weiteren Fragen, fragen. ;)

wolf_20090614_004 wolf_20090614_005 wolf_20090614_006 wolf_20090614_003

Neu: visuelleGedanken.de Flickr Gruppe

visuellegedanken_flickr_group

Seit heute morgen gibt es die visuelleGedanken.de Flickr Gruppe.

Ihr findet sie unter folgender URL: http://www.flickr.com/groups/visuellegedanken/

Es soll dort ein Pool schöner Fotografie von Leser von visuelleGedanken.de und allen anderen, die die Fotografie so lieben wie wir, entstehen.
Auch Gruppendiskussionen wären natürlich schön. Ich hoffe, ihr seid dabei und erzählt das fleißig weiter.

So, go out and spread the word!

Fotoblog: Big clouds

wolf_20090320_25-bearbeitet

Mehr Infos gibt’s nach dem Klick.

(more…)